PB3C News: 6.4.2020

Kommentar

Jürgen Michael Schick  |  IVD

Wohneigentümer sind der Politik egal

Die neueste mietpolitische Maßnahme der Bundesregierung, ein für den Zeitraum der Corona-Krise erweiterter Kündigungsschutz, ist sicher richtig – Mieter müssen vor den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie geschützt werden. Gleichzeitig aber reihen sich diese Maßnahmen in eine Riege von Mieterschutzgesetzen ein, die dieses Jahr gänzlich unabhängig von Corona bereits beschlossen worden sind: Die Mietpreisbremse ist Mitte Februar verlängert und verschärft …

Mehr lesen

Marktnews

Wie Mieter und Vermieter mit dem neuen Kündigungsschutz umgehen

Darüber, wie Mieter und Vermieter mit dem seit dem 1. April geltenden Gesetz zum Kündigungsschutz bei durch die Corona-Krise bedingten Mietrückständen umgehen oder umgehen sollten, schreiben DIE WELT am 30.3, die IMMOBILIEN ZEITUNG am 2.4. und die FAZ am 3.4. Wer infolge der Corona-Krise Einnahmen in einer Höhe verliere, die es ihm unmöglich mache, seine Miete weiter zu bezahlen, solle …

Mehr lesen

Welche Folgen hat Corona für die Immobilienbranche?

Die Mehrheit der Experten ist sich sicher, dass die Corona-Krise auch die Immobilienbranche belasten werde, schreibt TAGESSCHAU.DE am 30.3. Die seit Jahren zu beobachtenden Preis- und Mietsteigerungen setzten sich voraussichtlich so nicht weiter fort. Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) fänden derzeit kaum Besichtigungen statt, Käufer hielten sich zurück, weil sie besorgt um ihre Jobs seien oder mit einem …

Mehr lesen

Corona wirkt sich auf die Transaktionszahlen aus

Einer Blitzumfrage von Engel & Völkers zufolge zeigen sich erste Auswirkungen der Corona-Krise auf den Transaktionsmarkt, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 2.4. Von 100 befragten Investoren hätten 47 % angegeben, ihre Transaktionen nach wie vor durchzuführen, 43 % pausierten die Prozesse und 10 % hätten entsprechende Verfahren in den vergangenen zwei Wochen abgebrochen.

Mehr lesen

Wer bremst den Berliner Wohnungsbau aus?

Dass Berlin mit dem Wohnungsbau nicht vorankommt, liegt daran, dass es an Flächen mangeln würde, schreibt die FAZ am 3.4. Allerdings müssten Flächen aktiviert werden, doch dafür brauche es konstruktive Signale von der Politik an die Bau- und Immobilienbranche. „Die Stadt sitzt auf einer großen Zahl an öffentlichen Grundstücken mit Baupotenzial, die jedoch nicht strukturiert erfasst sind“, kritisiere Patrick Herzog …

Mehr lesen

Ist Kündigungsschutz für Mittelständler die richtige Hilfe?

Mehrere große Handelsunternehmen haben das seit dem 1. April geltende Gesetz zum Kündigungsschutz genutzt und ihre Mietzahlungen eingestellt, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 2.4., wogegen umgehend Widerspruch laut geworden ist. „Unsere Intention mit diesem Gesetz war nicht, dass finanzstarke Konzerne aufgrund dessen keine Miete mehr zahlen“, sage Jan-Marco Luczak (CDU). Anscheinend müsse das Gesetz nachgebessert werden. Inzwischen hat beispielsweise Adidas …

Mehr lesen

Der Einzelhandelsimmobilienmarkt in Zeiten des Onlineshopping

Darüber, wie sich der Onlinehandel auf den Einzelhandelsimmobilienmarkt auswirkt, schreibt FONDS PROFESSIONELL 1-2020. Immer mehr Onlinehändler, etwa Zalando, eröffneten inzwischen Ladelokale. Dem Urban Land Institute zufolge könnten Onlinehändler nach der Eröffnung einer stationären Filiale meist auch ihren Onlineumsatz steigern. „Der Kunde entscheidet sich für eine Marke“, erkläre Joachim Stumpf von der BBE Handelsberatung. Doch komme es auf den richtigen Mix …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Wie sich die Fondsbranche neu orientiert

Über die Neuorientierung der Initiatoren geschlossener Immobilienfonds schreibt die IMMOBILIENWIRTSCHAFT 4-2020 und stellt verschiedene Strategien vor. Angesichts der Tatsache, dass das Interesse der Anleger an geschlossenen Produkten nachgelassen habe, während offene Immobilienfonds sich vor Liquidität kaum retten könnten, steuerten einige derer, die ehemals nur geschlossene Fonds aufgelegt hätten, um. „Bei neuen Produkten für Privatkunden setzen wir – abgesehen von der …

Mehr lesen

Verschiedenes

Warum Shoppingcenter die Krise nicht fürchten müssen

Lars Jähnichen von IPH Centermanagement spricht im Interview mit der FAZ vom 3.4. über die Chancen und Risiken von Einkaufszentren in der Corona-Krise. Shoppingcenter würden voraussichtlich weniger unter den Umsatzeinbrüchen infolge des Lockdowns leiden als kleinere Anbieter, da sich durch eine zu erwartende Konsumzurückhaltung der Verbraucher aufgrund der Rezession Konzentrationstendenzen des Einzelhandels verstärken würden. Doch gelte auch für die Center, …

Mehr lesen

Warum Wohnimmobilienkäufe nach wie vor eine gute Idee sind

Gerade in Zeiten der immer stärkeren Regulierung des Immobilienmarkts und der Corona-Krise stellen sich potenzielle Investoren angesichts der hohen Immobilienpreise die Frage, wo sich Immobilienkäufe noch lohnen, schreibt Andre Schmöller von Domicil Real Estate auf FINANZWELT am 30.3. Eine erste gute Orientierung biete der aktuelle Wohnatlas 2019 der Postbank und des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI). Vor allem in Ballungsräumen und den angrenzenden …

Mehr lesen

Podcast der Woche

Frank Wojtalewicz                            |   Christian Hunziker                        

Große Wohnungsbestandshalter in der Corona-Krise

Exklusiv für die PB3C News sprechen der Immobilienjournalist Christian Hunziker und Frank Wojtalewicz von d.i.i. über die Folgen, die die Corona-Pandemie für große Wohnungsbestandshalter hat. Unter anderem steht dabei die Frage im Mittelpunkt, wie Eigentümer trotz des aktuellen wirtschaftlichen Schocks energetisch sanieren können – ohne dass ihre Mieter noch zusätzlich belastet werden. Hören Sie mehr darüber im Podcast der Woche.

Mehr lesen