PB3C News,

PB3C News 47-21

22. Nov 2021

PB3C News: 22.11.2021

Kommentar

Worna Zohari FRICS  |  Reanovo

Für die Verwalter steigt der Druck

Viel wird aktuell über die Fristen und Kosten der energetischen Sanierung und CO2-Bepreisung gestritten. Soll der deutsche Gebäudebestand 2050, 2045 oder vielleicht sogar schon 2040 klimaneutral sein? Wie viel sollen Eigentümer und wie viel Mieter für CO2 zahlen? Wird es einen Ausgleichsfonds oder steuerliche Förderungen geben? Das Tauziehen um die richtigen Maßnahmen wird uns noch einige Zeit begleiten. Doch bereits …

Mehr lesen

Marktnews

Wo steht die Immobilienbranche in Sachen Klimaschutz?

Die Immobilienbranche als einer der Mitverursacher des Klimawandels soll nach dem Willen der Bundesregierung bis 2045 klimaneutral werden, doch einer Studie von McMakler zufolge sind die einzelnen Bundesländer dafür sehr unterschiedlich gerüstet, schreibt das HANDELSBLATT am 18.11. Eine Auswertung der Energieausweise durch McMakler habe ergeben, dass nur 13 % der im Q3 2021 von McMakler vermittelten Immobilien in die besten Energiekennwertgruppen …

Mehr lesen

Neubauziel von 400.000 Wohnungen pro Jahr ist zu pauschal

Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) Köln warnt vor zu viel Wohnungsbau am falschen Ort, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG online am 19.11. Das von der SPD ausgerufene Ziel von 400.000 Wohnungen pro Jahr sei zu hoch angesetzt und vor allem zu undifferenziert. Die pauschale Zielmarke verleite dazu, über Bedarf zu bauen, zugleich fehlten die Anreize, leer stehende Wohnungen sowie Flächen generell …

Mehr lesen

Pflegeimmobilien werden als Investitionsobjekte immer beliebter

Über die zunehmende Beliebtheit von Pflegeimmobilien als Investitionsobjekt schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.11. ausführlich. Eine steigende Nachfrage treffe dabei auf ein anhaltend zu knappes Angebot, was in der Folge die Preise steigen und die Renditen entsprechend sinken lasse. Doch die niedrigen Renditen in anderen Assetklassen, die Aussicht auf stabile Cashflows auch in wirtschaftlich unruhigen Zeiten und gute übergreifende Rahmenbedingungen hätten …

Mehr lesen

Büroimmobilienpreise steigen wieder

Die Kapitalwerte von Büro- und Verwaltungsgebäuden sind dem VDP-Immobilienpreisindex zufolge im Q3 2021 gegenüber dem Vorjahr um 0,3 % gestiegen, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.11. Verglichen mit Preisanstiegen um mehr als 8 % im letzten Quartal vor der Corona-Krise bzw. im ersten Quartal 2020 nehme sich der aktuelle Anstieg zwar unscheinbar aus. Da zuvor die Preise in zwei Quartalen in Folge gesunken …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Nachhaltigkeit und ESG liegen bei institutionellen Investoren im Trend

Der Umfrage ‚Empira Institutional Trends‘ von bulwiengesa im Auftrag von Empira unter 27 institutionellen Investoren zufolge wird die Bedeutung von Nachhaltigkeit und ESG von diesen bei Immobilieninvestments als hoch bis sehr hoch eingeschätzt. Das berichtet PORTFOLIO INSTITUTIONELL am 17.11. Für fast 70 % der im Juni und Juli 2021 Befragten seien ESG-Kriterien von hoher oder sehr hoher Bedeutung für ihre Investitionen. Auch Artikel-8- …

Mehr lesen

Wie Bauträger auf den Wegfall der KfW-55-Förderung reagieren sollten

Da die Bundesregierung die Förderklasse Effizienzhaus-Stufe 55 samt der zugehörigen Programme Erneuerbare Energien (EE) und Nachhaltigkeit (NH) aus der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) streichen wird, wird es ab Februar 2022 für den Wohnungsbau weniger Fördermöglichkeiten geben, schreibt HANDELSBLATT INSIDE REAL ESTATE am 19.11. und geht anlässlich dessen darauf ein, wie Bauträger mit dieser veränderten Situation umgehen sollten. Denn durch den …

Mehr lesen

Universal Investment setzt auf Marktkonsolidierung

Der Fondsdienstleister Universal-Investment will seine Einkaufstour fortsetzen und das internationale Vertriebsnetz in den kommenden Monaten weiter ausbauen, schreibt die BÖRSEN-ZEITUNG am 17.11. „Wir wollen die Marktkonsolidierung im Assetmanagement beschleunigen“, habe Michael Reinhard im Gespräch mit der BÖRSEN-ZEITUNG gesagt. In Deutschland würden sich im Segment der Kapitalverwaltungsgesellschaften in naher Zukunft Kaufgelegenheiten bieten, zudem interessiere sich Universal auch für einen Administrationsdienstleister für alternative …

Mehr lesen

Verschiedenes

Wie man Risiken in Chancen verwandelt

Ingo Weiss von Driven Investment spricht im Interview mit der FAZ vom 19.11. über den Umgang mit Investitionen, die verdächtig hohe Erträge versprechen. Grundsätzlich sei klar, dass bestimmte Planungs-, Vermietungs-, Finanzierungs- und manchmal auch Exit-Risiken bei zahlreichen Investments schlicht dazugehörten, frei nach der Regel: Je höher die Rendite, desto höher das Risiko. Allerdings seien nur unbekannte Risiken wirklich gefährlich. Denn wenn …

Mehr lesen

Neue Instrumente für Immobilieninvestments

Investoren stehen zahlreiche Wege offen, an der Entwicklung des Immobilienmarktes teilzuhaben, schreibt Matthias Oetken von Estating am 17.11. auf PRIVATE BANKING MAGAZIN. Neben Fremdkapital-Instrumenten wie Pfandbriefen, die bei hoher Sicherheit nur geringe Zinsen lieferten, gebe es immer mehr Instrumente, die Eigenkapitalcharakter aufwiesen und entsprechende Renditen versprächen. Zwei Extremformen seien dabei etabliert: Einerseits der hundertprozentige Direkterwerb mit Eintrag …

Mehr lesen

Renditeoptimierung bei Renewable-Investments

Erneuerbare Energien haben sich als eigenständige Assetklasse vor allem für institutionelle Investoren und zunehmend auch für Privatanleger etabliert, schreibt Heiko Szczodrowski von Commerz Real am 17.11. auf IPE D.A.CH. Auch aufgrund des Green Deals der Europäischen Kommission und der anhaltenden Niedrigzinspolitik dränge immer mehr institutionelles Kapital in erneuerbare Energien und übe so zusätzlich Druck auf die Margen aus …

Mehr lesen

Der ideale Investitionszeitpunkt ist jetzt

Es ist wohl seiner geografischen Isolation sowie den großen Entfernungen zwischen seinen Ballungsräumen, aber auch dem entschiedenen Eingreifen seiner Regierung zu verdanken, dass Australien vergleichsweise gut durch die Coronapandemie gekommen ist, schreibt Michael Wecke von Real I.S. auf IPE D.A.CH. am 16.11. Zwar sei auch in Australien die Pandemie noch nicht überwunden, und gingen auch die globalen Verwerfungen …

Mehr lesen

LinkedIn

Andreas Polter MRICS  |  The Base Coliving

Co-Living – ein Thema für den Investmentmarkt?

Wer hat während der Corona-bedingten Lockdowns ein Feierabendbier per Zoom getrunken – und fühlte sich energielos? Wer hat einen Geburtstag mit vielen verpixelten Gesichtern auf dem Bildschirm gefeiert – und es kam kein Gemeinschaftsgefühl auf? Wer hat online einer Lesung oder einem Konzert beigewohnt – und hat sich danach gesehnt, das Erlebnis in physischer Nähe anderer Menschen zu genießen, das Gruppenerlebnis zu spüren? Das Gefühl von Vereinsamung ist ein zentrales Thema geworden, auch in der Immobilienwirtschaft. Aber: Man kann durch entsprechende Beherbergungs- und Wohnkonzepte gegensteuern und für mehr Miteinander sorgen. Insbesondere beim Co-Living als Ansatz für neue Gemeinschaften sehen wir eine Lösung im Kampf gegen die städtische Vereinsamung. Man spürt hierfür eine zunehmende Offenheit in der Immobilienbranche. Lesen Sie weiter auf LinkedIn.

Mehr lesen

Axel Vespermann  |  Universal Investment

Haben wir es mit einer Immobilienblase zu tun?

Seit Jahren steigen und steigen die Immobilienpreise in Deutschland und anderen wichtigen Märkten, spiegelbildlich sind die Ankaufsrenditen deutlich gesunken. Ob wir es mit einer Immobilienblase zu tun haben, erläutert Axel Vespermann von Universal Investment in seinem fünften und letzten Video zur Universal-Anlegerumfrage auf LinkedIn.

Mehr lesen

Jürgen Kelber  |  Dr. Lübke & Kelber

Berlin macht wohnungspolitisch alles richtig …

… zumindest wenn es um das Thema Werkswohnen geht, sagt Jürgen Kelber von Dr. Lübke & Kelber. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Empira-Gruppe

Artikel-8- und Artikel-9-Fonds im Investorenfokus

Nachhaltigkeitsaspekte werden für institutionelle Fondsinvestoren immer relevanter - nicht zuletzt aufgrund der verschiedenen Regularien wie der EU-Offenlegungsverordnung. Das zeigen auch die Ergebnisse unserer aktuellen Umfrage: Zusammen mit bulwiengesa haben wir die Umfrage ‚Empira Institutional Trends‘ erstmalig durchgeführt und institutionelle Investoren hinsichtlich ihrer Investmentstrategie bis Ende 2022 befragt. Erfahren Sie mehr auf LinkedIn.

Mehr lesen

Stefan Spilker  |  SORAVIA

ESG-konforme Immobilienprojekte sind gar nicht so teuer

„ESG-konforme Immobilienprojekte müssen nicht zwangsläufig teurer sein als konventionelle Bauvorhaben“, sagt Stefan Spilker von SORAVIA. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Sven Markus Schmitt  |  Wealthcap

Digitalisierung als zentraler Enabler für nachhaltiges Wirtschaften

Real Assets gewinnen in der Portfolioallokation kontinuierlich an Gewicht. Investoren müssen eine aktivere, komplexere und zum Teil risikoaffinere Investmentstrategie verfolgen, um ihren Verpflichtungen erfolgreich nachkommen zu können. Dabei spielen Megatrends wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle, sagt Sven Markus Schmitt von Wealthcap. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Worna Zohari FRICS  |  Reanovo

Gender Mainstreaming? Einfach machen, statt reden

Dass wir häufiger über Gender-Rollen in der Gesellschaft sprechen müssen, steht außer Frage. Aber: in welcher Form genau? Und sollten wir uns wirklich so sehr darauf fokussieren, niemanden sprachlich zu verletzen? Wir müssen die zugrunde liegenden Probleme in Angriff nehmen, sagt Worna Zohari FRICS von Reanovo. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Dr. Pamela Hoerr  |  Real I.S.

Erfolgsfaktor ESG-Konformität

Offene Immobilienfonds wachsen seit Jahren nahezu kontinuierlich. Auch die Mittelzuflüsse haben sich von der Coronapandemie kaum beeindrucken lassen. Ein Erfolgsfaktor für offene Immobilienfonds wird die ESG-Konformität sein. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Accentro  |  Umfrage

Haben Sie schon mal an eine Kapitalanlage in Ostdeutschland gedacht?

Nicht nur die Metropolen wie Berlin ziehen Anleger an. Die Wohnungsmärkte mehrerer Städte in den ostdeutschen Bundesländern konnten in den vergangenen Jahren eine besonders positive Entwicklung verzeichnen. Doch lohnt es sich wirklich, dort zu investieren? Was denken Sie? Verraten Sie es uns in unserer LinkedIn-Umfrage (nur mit Login möglich).

Mehr lesen