PB3C News,

PB3C News 2-21

11. Jan 2021

PB3C News: 11.1.2021

Kommentar

Tomasz Dukala  |  EPH European Property Holdings

Warum Hotelinvestments gerade jetzt sinnvoll sein können

Hotel- und Gastgewerbe gehören unbestritten zu den am stärksten von der Covid-19-Pandemie und ihren Konsequenzen betroffenen Branchen. Das stark gestiegene Infektionsgeschehen und der nächste Shutdown in Deutschland zeigen: Entwarnung für Hotels kann erst gegeben werden, wenn die Pandemie vollständig und dauerhaft überwunden ist. Dennoch muss man kein Hasardeur sein, um auch in solchen Zeiten eine Hotelimmobilie zu erwerben. Im Gegenteil: …

Mehr lesen

PB3C Research

Blitz-Umfrage der Achtstein Invest AG: Finanzierung in der Immobilienwirtschaft: Durchbruch für Crowdinvesting?

Unverändert hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien bei zurückhaltender Darlehensvergabe der Banken – unter diesen Bedingungen müssen Projektentwickler derzeit neue Bauvorhaben stemmen. Alternative Finanzierungsangebote sind deshalb auf dem Vormarsch, u. a. Crowdinvesting. Geben Sie uns in zwei Minuten Ihre Einschätzung zu diesem Thema. Jetzt teilnehmen.

Mehr lesen

Marktnews

Immobilieninvestoren sind zuversichtlich für 2021

Immobilieninvestoren blicken den großen Marktbeobachtern zufolge zuversichtlich auf das noch junge Jahr 2021, berichten das HANDELSBLATT am 7.1. und die BÖRSEN-ZEITUNG am 8.1. und am 9.1. Wie die BÖRSEN-ZEITUNG schreibt, geht Fabian Klein von CBRE für 2021 von einem Investitionsvolumen von „deutlich über 70 Mrd. Euro“ für den gesamten deutschen Immobilienmarkt aus. Darin eingerechnet seien auch die zu erwartenden Investitionen in das …

Mehr lesen

Warum die Wohneigentumsquote sinkt

Einer Auswertung der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) des Statistischen Bundesamtes durch empirica zufolge sinkt die Wohneigentumsquote in Deutschland und wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch künftig weiter sinken. Das schreibt DIE WELT am 6.1. Immer weniger Haushalte könnten sich den Erwerb eines Eigenheimes leisten, denn obwohl die Einkommen zuletzt gestiegen und die Zinsen gesunken seien, hätten sich die Wohnimmobilienpreise letztlich schneller …

Mehr lesen

Wohnimmobilien barrierefrei bauen lohnt sich

Warum es eine gute Idee ist, Wohnimmobilien barrierefrei zu bauen oder Bestandsbauten entsprechend umzurüsten, ist Thema in der FAZ vom 8.1. Eine barrierefreie Wohnung könne helfen, den Alltag so lange wie möglich eigenständig zu meistern. Das gelte für Senioren ebenso wie für jüngere Menschen, die etwa chronisch krank oder nach einem Unfall zeitweise oder dauerhaft in ihren Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt seien. …

Mehr lesen

Hat das Einfamilienhaus ausgedient?

Das in Deutschland so beliebte Einfamilienhaus droht zum Auslaufmodell zu werden, schreibt WELT EDITION am 4.1. Immer mehr Politiker und Bürgermeister wollten weniger Baugebiete für neue Eigenheime ausweisen, da sie diese Bauform für ineffizient und nicht mehr zeitgemäß hielten. Der Gebäudetyp sei unzweckmäßig und benötige zu viel Bauland, doch dieses sei knapp und teuer. Im Rahmen der anstehenden Baugesetzreform werde …

Mehr lesen

Das Häuschen im Grünen gewinnt an Attraktivität

Einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter rund 1.500 Erwerbstätigen zufolge würden 21 % der Berufstätigen umziehen, wenn sie in Zukunft größtenteils im Homeoffice arbeiten könnten. Das schreibt das HANDELSBLATT online am 7.1. Die meisten von ihnen wollten ihre Wohnsituation verbessern, fast vier von zehn träumten von einem Häuschen im Grünen. 23 % der umzugswilligen Befragten wünschten sich, in einer attraktiveren …

Mehr lesen

Wie stark beeinträchtigt Corona den Londoner Büromarkt?

Die Corona-Pandemie hat die Hürden für das Arbeiten im Homeoffice gesenkt, berichtet die FINANCIAL TIMES am 4.1. Dies werde einen überdurchschnittlichen Einfluss auf die Nachfrage nach Londoner Büros haben, was zum einen an den im Vergleich zu anderen britischen Städten längeren Pendelwegen und zum anderen an dem hohen Anteil an Arbeitsplätzen in der Dienstleistungsbranche liege, die sich relativ gut für …

Mehr lesen

Der Hotelmarkt wird sich grundsätzlich verändern

Die Krise trifft die Hotelbranche hart, schreibt die BÖRSEN-ZEITUNG am 7.1. Nicht nur die Urlauber, sondern vor allem die Geschäftsleute fehlten. Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) gehe davon aus, dass die Reisetätigkeit von Geschäftsleuten auch nach Ende der Corona-Pandemie um 10 % bis 30 % niedriger sein werde als vor der Krise. Wie viele Hotels und Pensionen die Krise überleben würden, sei …

Mehr lesen

Umsatzrekord im Einzelhandel

Die deutschen Einzelhändler konnten ihren Umsatz 2020 trotz Corona-Krise rasant steigern, berichtet die BÖRSEN-ZEITUNG am 6.1. Einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes zufolge sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 % gewachsen. Der zweite Lockdown sei dabei schon eingerechnet. Es sei das elfte Jahr mit steigenden Umsätzen in Folge, doch seien die Zuwächse noch nie seit Beginn der Statistik …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Erwe will attraktiver für internationale Investoren werden

Die Erwe Immobilien AG steigt in den Prime Standard der Deutschen Börse auf, berichtet die BÖRSEN-ZEITUNG am 5.1. Mit dem Aufstieg wolle Erwe, die auf Gewerbeimmobilien in zentralen Lagen deutscher B-Städte spezialisiert sei, attraktiver für internationale Investorengruppen werden. Erwe halte eine Umstrukturierung deutscher Innenstädte für dringend geboten und sehe deshalb erheblichen Bedarf an der Entwicklung und Realisierung intelligenter Immobilien.

Mehr lesen

Verschiedenes

Wie KI zu einer echten Unterstützung wird

Inga Kühn von Beos beschreibt auf IMMOBILIENMANAGER am 6.1., wie man mit Geduld und Spaß den Reifegrad von Künstlicher Intelligenz (KI) erhöhen und diese zu einer echten Unterstützung ausbauen kann. Die Erwartungen an KI in der Immobilienwirtschaft seien hoch, doch stehe die Branche mit der Umsetzung noch ziemlich am Anfang. Erste Verbesserungen durch KI seien zwar bereits spürbar, aber bislang …

Mehr lesen

Lockdown als Lackmustest für IT-Strukturen

Bernd Lönner von Real I.S. erklärt im Interview vom 4.1. mit DPN.ONLINE.COM, warum er die kapitalverwaltungsaufsichtlichen Anforderungen an die IT (KAIT) der BaFin als einen sinnvollen Schritt auf dem Weg zu einer höheren Stabilität des Finanzsystems begrüßt. Der Corona-Lockdown im Frühjahr habe sich ein halbes Jahr nach Veröffentlichung der KAIT als unfreiwilliger Lackmustest für IT-Strukturen erwiesen. Real I.S. habe den …

Mehr lesen

Blog der Woche

Geht der Büroflächenbedarf wirklich zurück?

Das Thema Homeoffice hat erheblich an Bedeutung gewonnen. Viele rechnen damit, dass das mobile Arbeiten künftig einen deutlich größeren Stellenwert haben wird – und der Büroflächenbedarf im Zuge dessen deutlich sinken könnte. Doch wird es wirklich so kommen? Drei Pro- und drei Contra-Argumente finden Sie im vollständigen Beitrag. Lesen Sie diesen weitere Blogtexte auf der Seite der Mähren AG.

Mehr lesen

Podcast der Woche

PB3C Talk #29: 2021 – Wird jetzt alles gut?

Corona prägt den Jahreswechsel und wird vermutlich auch H1 2021 prägen. Während von Inflation und steigenden Zinsen die Rede ist, zeichnet sich am Markt eine andere Entwicklung ab. Größere Zinserhöhungen sind bislang ausgeblieben, ebenso wie starke Preissprünge. Stabilität, Ruhe und Verlässlichkeit sind für deutsche und internationale Investoren essenziell. Doch wohin entwickeln sich die Märkte im Superwahljahr 2021? Kann das positive Preis-Zins-Verhältnis dem Immobilienmarkt weiter den Rücken stärken? Und gibt es Alternativen für private und institutionelle Investoren? Darüber sprechen Volker Looman, Finanzanalytiker und FAZ-Autor, Jürgen Michael Schick vom IVD und Dr. Josef Girshovich von PB3C. Hören Sie diesen Jahresausblick rund um Immobilien, Aktien, Anleger und die große Variable der Politik im PB3C Talk #29.

Mehr lesen