Prof. Dr. Steffen Metzner MRICS von der Empira Gruppe schreibt in DER IMMOBILIENBRIEF DER WOCHE Nr. 478 vom 10.7. darüber, welche Standorte für Investments in Wohnimmobilien besonders geeignet sind. Eine Studie seines Unternehmens analysiere verschiedene primäre, sekundäre und tertiäre Wohnungsmärkte anhand sozioökonomischer und marktbezogener Kriterien. Das daraus abgeleitete Ranking für Wirtschaftskraft und Arbeitsmarkt zeige die besonders starken Standorte. Eine Korrelationsanalyse bestätige, dass an diesen Standorten eine stabilere Entwicklung der Wohnungsmieten als an wirtschaftlich schwächeren Standorten zu beobachten sei. Wichtige Kennzahlenbereiche des sozioökonomischen Marktumfelds seien die Beschäftigung, die Kaufkraft, das Ausbildungsniveau und auch die über Pendlerströme sich abbildenden Stadt-Land-Beziehungen.