Bauen ist zuletzt infolge der vielen Bauvorschriften, der Handwerkerkosten und der stark gestiegenen Materialkosten noch einmal deutlich teurer geworden, sagt John Bothe von Silberlake im Interview mit der WIRTSCHAFTSWOCHE online am 23.6., und gibt Tipps, wie der Hausbau dennoch bezahlbar bleiben kann, ohne bei der Qualität Abstriche zu machen. Entscheidend sei, einen fertigen Plan nicht mehr zu ändern, denn das ziehe unweigerlich weitere Kosten nach sich. Auch auf den ersten Blick günstigere Angebote wahrzunehmen, lohne sich ebenfalls nicht, da es oft die Bauzeit verlängere und so die Kreditkosten in die Höhe treibe. Und wer die Baukosten im Rahmen halte, profitiere gleich mehrfach, denn auch die Planungskosten und Baunebenkosten würden nach ihnen berechnet.