PB3C News,

PB3C News 41-21

11. Okt 2021

PB3C News: 11.10.2021

Kommentar

Dr. Christopher Danwerth  |  Linus Digital Finance AG

Das elektronische Wertpapier: Ein richtiger, aber kleiner Baustein auf dem Weg zur vollständig digitalen Kapitalanlage

Tatsächlich hatte die Finanzwirtschaft lange auf einen Rechtsrahmen für die Ausgabe und den Handel elektronischer Wertpapiere warten müssen. Entsprechend hoch waren die Erwartungen. Diese wurden indes nur teilweise erfüllt. Für eine tatsächliche digitale Wende müsste der Gesetzgeber nicht nur nachlegen, sondern das Wertpapierrecht grundsätzlich neu aufstellen. Dabei ist das Bemühen, die Digitalisierung auch bei Wertpapieren voranzutreiben, durchaus erkennbar. Endlich müssen …

Mehr lesen

Marktnews

Endlich wieder Expo Real

Nachdem die Expo-Real 2020 aufgrund von Corona nicht stattfinden konnte, ist die Freude über das diesjährige Wiedersehen umso größer, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG in ihrer Expo-Real-Sonderausgabe vom 7.10. „Endlich mal wieder in die Gesichter schauen und nicht aufs Display starren“, freue sich Frank Wojtalewicz von D.i.i., und Hansjörg Votteler von Apcoa Parking sage, als Kommunikationsort für die Immobilienwirtschaft sei die Messe „einfach …

Mehr lesen

Preise für Eigentumswohnungen steigen weiter deutlich

Dem diesjährigen Accentro Wohneigentumsreport zufolge wurden 2020 in den 81 untersuchten Städten 123.299 Eigentumswohnungen verkauft und damit 4,4 % weniger als 2019, schreibt das HANDELSBLATT am 8.10. Der Umsatz sei aber um 3,3 % auf nun 36,027 Mrd. Euro gestiegen. „Für Eigentümer war das Jahr 2020 von steigenden Mieten und Verkaufspreisen geprägt“, fasse Lars Schriewer von Accentro Real Estate das Ergebnis …

Mehr lesen

Regulierungen schrecken Vermieter und Eigentümer in Frankfurt ab

Eine Umfrage des Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung unter 1.300 Mitgliedern von Haus & Grund habe ergeben, dass viele Eigentümer und Vermieter derzeit nicht bereit seien, neuen Wohnraum in Frankfurt zu schaffen oder ihre Wohnungen zu sanieren, schreibt die FAZ am 8.10. Nur 20 % der Befragten könnten sich vorstellen, in weitere Wohnungen zur Vermietung zu investieren. In der kleinen Gruppe, …

Mehr lesen

Warum Klimaschutz und bezahlbares Wohnen sich nicht widersprechen müssen

Bis 2030 muss die Gebäudewirtschaft ihren CO2-Bedarf um 40 % reduzieren, schreibt die BÖRSEN-ZEITUNG am 8.10., doch sei sie in den letzten zehn diesem Ziel nicht wirklich nähergekommen, wie Michael Voigtländer vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) bei der Vorstellung des 14. Accentro Wohneigentumsreports gesagt habe. Grund hierfür seien vor allem die ungenügenden Sanierungsanstrengungen. „Allein für die energetische Sanierung muss man …

Mehr lesen

Viele Wohnungsinvestoren wenden sich vom Standort München ab

Nach der drastischen Verschärfung des Münchner Verfahrens der ‚Sozialgerechten Bodennutzung‘ (SoBoN) kündigten einige Unternehmen an, sich aus der Stadt zurückzuziehen, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 7.10. Nun ließen die ersten von ihnen dieser Drohung offenbar Taten folgen. 6B47 Real Estate beispielsweise habe in der 12.000 Einwohner großen Marktgemeinde Murnau (etwa 60 km südlich von München) ein ehemaliges Hotel gekauft, um dort …

Mehr lesen

Der Frankfurter Büromarkt wird sich verdichten

Darüber, wie der Frankfurter Büromarkt der Zukunft aussehen wird, schreibt die IMMOBILIENWIRTSCHAFT 10/2021. So sei damit zu rechnen, dass die mietfreien Zeiten zunähmen. Es gelte daher, in Frankfurt genau hinzusehen, ob die Mieten nominal oder effektiv seien, erkläre Markus Reinert von IC Immobilien, denn bei Neuvermietungen und Vertragsverlängerungen seien zwölf bis 15 Monate mietfreie Zeit keine Seltenheit mehr. Vor diesem Hintergrund …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Listed oder Non-Listed, das ist hier die Frage

Viele Argumente sprechen für Infrastrukturinvestments wie beispielsweise lange Laufzeiten, kalkulierbare Ertragsströme, moderate Volatilitäten und Inflationsschutz, schreibt INSTITUTIONAL MONEY 3/2021. Doch müssten Investoren sich entscheiden, ob sie auf Direktinvestments oder geschlossene Fonds setzten, oder börsennotierte Vehikel kauften. Zudem sei fraglich, ob liquide Anlagen tatsächlich einfacher in der Handhabung seien, während illiquide mehr Rendite brächten. Das Beratungsunternehmen Faros sei in einer aktuellen Untersuchung …

Mehr lesen

Es ist vollbracht: Vonovia und Deutsche Wohnen fusionieren

Die größte Immobilientransaktion in Europa ist im dritten Anlauf endlich geglückt, berichten die BÖRSEN-ZEITUNG, das HANDELSBLATT und die FAZ am 8.10. Vonovia besitze nach Ablauf der ersten Annahmefrist im Rahmen der freiwilligen Offerte 60,3 % der Stimmrechte an der Deutsche Wohnen (DW). Aus der Fusion erwachse der mit Abstand größte Wohnimmobilienkonzern Deutschlands.

Mehr lesen

Vonovia in Shopping-Laune

Kaum ist die Übernahme von Deutsche Wohnen vollbracht, sichert sich Vonovia Zugang zur Adler Group, berichtet die BÖRSEN-ZEITUNG am 8.10. Im Gegenzug für ein Darlehen an den größten Einzelaktionär der Adler Group, die Aggregate Holdings, habe Vonovia sich eine Kaufoption für 13,3 % an dem Immobilienunternehmen gesichert. Die Option habe eine Laufzeit von 18 Monaten.

Mehr lesen

Das Geschäft der Immobilienfinanzierer normalisiert sich wieder

Die deutschen Immobilienfinanzierer sind dem ‚German Debt Project 2021‘ der International Real Estate Business School an der Universität Regensburg (IREBS) zufolge in Deutschland zur Normalität zurückgekehrt, berichtet die BÖRSEN-ZEITUNG am 7.10. Das bedeute, dass das Finanzierungsgeschäft wieder sehr dynamisch sei, Diese Normalität drücke sich laut Tobias Just von der IREBS darin aus, dass der Wettbewerb insbesondere in den als sicher geltenden …

Mehr lesen

Verschiedenes

Warum Concierge-Services eine sinnvolle Dienstleistung und kein Luxus sind

Erik Brandenburg von Carter Benson erklärt im Interview mit der FAZ vom 8.10., warum Concierge-Services in Wohnanlagen und Bürogebäuden auch in Deutschland allmählich beliebter werden, und räumt mit einigen Vorurteilen auf. Tatsächlich gebe es Concierge-Services mittlerweile nicht mehr nur im hochpreisigen Segment, sondern auch in der gehobenen Mittelklasse. Solche Dienstleistungen böten eine gute Lösung, um ein Objekt am Markt zu positionieren. …

Mehr lesen

Warum Gründlichkeit und Sicherheit am Büromarkt wieder Konjunktur haben

Allen Home-Office-Rufen zum Trotz ist die Coronakrise keine Büroimmobilienkrise – Büroimmobilien sind bei Mietern und Investoren weiterhin gefragt, schreibt Thomas Ostermann von der CELLS Group auf IPE D.A.CH am 5.10. Dennoch änderten viele Marktteilnehmer derzeit ihr Investmentverhalten und besönnen sich auf alte Tugenden, die man eher aus Krisenzeiten kenne: Man gehe bei der Ankaufsprüfung deutlich gründlicher vor, …

Mehr lesen

Blog der Woche

Sachwerte als ‚praktikabler Inflationsschutz‘

3,8 %, 3,9 %, 4,1 % – das waren die annualisierten Inflationsraten in Deutschland in den Monaten Juli, August und September 2021. Die noch bis vor kurzem überwunden geglaubte Inflation ist mit Wucht zurückgekehrt – nur vorübergehend, oder gekommen, um zu bleiben? Lesen Sie den vollständigen Beitrag und weitere Blogtexte auf der Seite MEIN IMMOSUBSTANZ von KGAL.

Mehr lesen

LinkedIn

Empira  |  Umfrage

Kann Deutschland das Klimaziel nur mit Neubau erreichen?

Aktuell machen unsanierte Altbauwohnungen ca. 36 % des Wohnungsbestandes in Deutschland aus. Das Problem: der Energieverbrauch dieser Immobilien liegt bei 151 kWh/qm und Jahr. Doch auch teil- und vollsanierte Wohnungen sparen nur ca. 5 % bzw. 24 % Energiebedarf im Vergleich zum unsanierten Bestand ein. Im Gegensatz dazu zeigen Neubauten, die nach aktuellen technischen Standards errichtet worden sind, mit 59 % den höchsten Einspareffekt. Unserer Meinung nach braucht Deutschland dringend mehr und schnelleren Wohnungsneubau, vor allem in Großstädten und dem direkten Umland. Doch was denken Sie: Kann Deutschland das Klimaziel nur mit Neubau erreichen? Verraten Sie es uns in unserer LinkedIn-Umfrage (nur mit Login möglich).

Mehr lesen

Universal Investment  |  Umfrage

Was beschäftigt Immobilieninvestoren am stärksten?

Nächste Woche startet die ExpoReal. Anlässlich dessen wollen wir wissen: Was beschäftigt Immobilieninvestoren am stärksten? Verraten Sie es uns in unserer LinkedIn-Umfrage (nur mit Login möglich).

Mehr lesen

Dr. Pamela Hoerr  |  Real I.S.

Welche Themen interessieren Sie auf der Expo Real besonders?

Ich freue mich schon darauf, alte und neue Gesichter zu treffen. Auch bin ich gespannt, wie die Messe dieses Jahr wird. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie etwas familiärer wird. Das heißt: Mehr Zeit zum guten intensiven Austausch und etwas weniger gehetzt. Neben dem „klassischen Netzwerken“ werden sicherlich wieder einige Themen intensiver diskutiert werden. Mich interessiert daher, welche Themen Sie besonders interessieren. Verraten Sie es mir in unserer LinkedIn-Umfrage (nur mit Login möglich).

Mehr lesen

Podcasts

PB3C Talk #49: Wo ist die Reset-Taste für Shoppingcenter? Dr. Josef Girshovich im Gespräch mit Michael Peter und Horst Müller

Wenn Shoppingcenter überleben wollen, dann … So könnte beinahe jedes Gespräch zum Thema Malls und Center beginnen. Klar ist, dass das Shoppingcenter heute ganz andere Angebote und Erlebnisse bieten muss als früher. Als vor dem E-Commerce. Und erst recht vor Corona. Doch welche Konzepte sind erfolgversprechend? Und wie sollten Investoren sich positionieren – als Assetmanager und Vermieter, als Betreiber oder gar auf Augenhöhe mit den anderen Filialisten, indem sie selbst auch zum Anbieter von Dienstleistungen für Kunden werden? Ein Plädoyer für die Reset-Taste zu Gunsten lebendiger Innenstädte am Beispiel des „Flair“ in Fürth. Hören Sie diesen aktuellen Podcast als PB3C Talk #49.

Mehr lesen