Ludger Wibbeke von Hansainvest schreibt in der IMMOBILIEN&FINANZIERUNG 1/2020 ausführlich darüber, warum sich die Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft im Bereich der Immobilienfonds so großer Beliebtheit erfreut, dass inzwischen fast ein Drittel des gesamten Fondsvermögens aller offenen Immobilien-Spezial-AIF auf diese Service-KGs entfällt. Ein wesentlicher Vorteil sei, dass diese Vehikel ein hohes Maß an Sicherheit böten, ohne die Flexibilität zu sehr zu beschneiden. Wibbeke erklärt u. a., wie genau eine Service-KVG funktioniere, warum eine Zusammenarbeit mit einer Service-KVG gerade für kleinere spezialisierte Manager und Entwickler eine gute Idee sei, und wie sich dabei auch Skaleneffekte erzielen ließen.