Zahl der möblierten Wohnungen ist stark gestiegen

Zwischen 2007 und 2014 ist F+B zufolge die Zahl der Angebote für möblierte Wohnungen deutschlandweit von 32.500 auf 132.400 und damit um rund 400 % gestiegen, schreibt ZEIT ONLINE am 29.11. Zwar sei die absolute Zahl im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen, doch habe Ende 2018 der Anteil möblierter Wohnungen am Gesamtwohnungsangebot bei 13,3 % gelegen. Vor allem die zunehmende Flexibilisierung und Globalisierung der Arbeitswelt ließen die Nachfrage nach möblierten Wohnungen und ebenso die Mietpreise steigen. Zwischen 2005 und 2018 habe sich die durchschnittliche Miete für möblierte Wohnungen deutschlandweit um knapp 50 % erhöht, und damit deutlich stärker als die Miete für unmöblierte Wohnungen, die durchschnittlich um 18 % gestiegen sei. Für die Studie seien Angebotsdaten aus Inseraten von rund 120 Immobilienvermittlungsportalen ausgewertet worden.