Wohnlageneinschätzung leicht gemacht

Eine Studie von 21st Real Estate macht es möglich, Mikrolagen und Makrolagen deutscher Städte detailliert einzuschätzen, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 5.3. Karten der Städte seien in hektargroße Kacheln unterteilt und diese mit Informationen zu wohnungsmarktrelevanten Details wie Angebotsmieten, Mietspiegelwerten, Schulen, Kitas, Einkaufsmöglichkeiten sowie sozioökonomischen Daten versehen. „Es gibt nicht die eine Wohnlage, die für jeden Wohnnutzer gut ist“, erkläre Amar Eskef von 21st Real Estate: „Die Nutzer können auf feinräumlichster Ebene individuelle Präferenzen abbilden.“