Corona ist blöd, aber halb so schlimm

Die Immobilienbranche bleibt angesichts der Ausbreitung des Coronavirus entspannt, berichtet das HANDELSBLATT am 4.3. Auch weil sich konjunkturelle Entwicklung nur mit Verzögerung auf den Immobilienmarkt auswirke, könnten Eigentümer relativ beruhigt sein. Gelinge es, die Verbreitung des Coronavirus und die Erkrankungen unter Kontrolle zu halten, werde sich die derzeitige Eintrübung der Wirtschaft nicht auf die Immobilienwerte auswirken. Dass sich der Deutschen Hypo zufolge das Immobilienklima in Deutschland etwas eingetrübt habe, sei darauf zurückzuführen, dass der Trend bereits in den vergangenen Monaten nach unten gegangen sei, sowie auf die Hotelbranche, die als einziger Teilmarkt tatsächlich unter Corona leide, vor allem deshalb, weil immer mehr Messen abgesagt würden.