PB3C News

Neubaubedarf deutlich höher als angenommen

7. Mär 2021

Der Studie ‚Wohnungsbedarf in Deutschland bis 2035‘ des Rheinisch-Westfälischen Institutes für Wirtschaftsforschung (RWI) zufolge ist der Neubaubedarf deutlich höher als das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) prognostiziert hat, berichten DIE WELT am 3.3. und die IMMOBILIEN ZEITUNG am 4.3. Anstatt der im Schnitt 230.000 neuen Einheiten pro Jahr, die laut dem BBSR für den Zeitraum zwischen 2015 und 2035 gebaut werden müssten, brauche es, je nach Szenario, deutlich mehr. Für alle drei Szenarien komme das RWI jedoch zu dem Ergebnis, dass bis 2035 etwa doppelt so viele Einheiten gebaut werden müssten als vom BBSR errechnet, um den Bedarf zu decken. Der Grund für die Abweichung sei vor allem, dass das RWI die Zahl der Erwerbsmigranten nicht in seine Berechnung einbezogen habe. Das RWI gehe von höheren Zuwanderungszahlen als statistische Ämter und BBSR aus.