Malte Thies von der One Group zieht im Interview mit FONDS PROFESSIONELL 2/2021 nach knapp einem Jahr Zusammenarbeit mit dem Bauträger Soravia Bilanz und erklärt, warum der Zusammenschluss für die One Group ebenso wie für ihre Anleger und Vertriebspartner von Vorteil ist. Soravia habe seinerzeit die One Group mit dem strategischen Ziel zu wachsen erworben. Die One Group wiederum habe einen Projektpartner gesucht. „Gerade in diesen Zeiten, in denen Finanzierungsengpässe die Umsetzung von Wohnbauprojekten empfindlich hemmen, haben wir in der neuen Konstellation mit der Soravia einen handlungsfähigen Akteur, und die Soravia hat mit uns die erforderliche Kapitalstärke. Die Soravia hat allein im vergangenen Jahr ein Projektvolumen von über einer Mrd. Euro akquiriert. Daran sieht man, dass es gemeinschaftlich nach vorn geht“, sage Thies.