Logistik im Umbruch

Die Corona-Pandemie und der Klimawandel werden die Bedarfe im Bereich der Logistik verändern, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 23.7. Darüber, wie sich der Wandel gestalten werde, hätten Branchenexperten bei einer digitalen Diskussionsrunde diskutiert, zu der die Immobiliengruppe der Bundesvereinigung Logistik (BVL) eingeladen habe. Als positiv zu bewerten sei, dass die Automobil- und Maschinenbauzulieferer, auf die ein großer Teil des gesamten Logistikbedarfs in Deutschland zurückgehe, die Krise glimpflich überstanden hätten. Auf die Frage von Kuno Neumeier von Logivest, ob Debatten über De-Globalisierung, Lieferantenlogistikcenter direkt vor den Produktionshallen und sogenannte Pufferlager als Folge der Pandemieerfahrung den Logistikimmobilienmarkt nachhaltig verändern würden, hätten die Logistikimmobiliennutzer keine eindeutige Antwort geben können. Zu erwarten sei aber, dass infolge der zunehmenden Einsparung von CO2 einige gravierende Änderungen auf das Transportwesen und damit auch auf die Lager- und Logistiknachfrage zukommen würden.