Matthias Weber  |  KGAL

Das Büro hat noch längst nicht ausgedient

Die Lage an den Büro-Hotspots ist derzeit entspannt, wie das Maklerhaus JLL in einer jüngsten Auswertung festhält. Der Bürobestand habe sich in den vergangenen 20 Jahren an den Top-7-Standorten ordentlich erhöht, in München sei er auf 39 %, in Berlin um 35 % gestiegen. Leerstand habe sich insbesondere nach der Finanzkrise aufgebaut, heute gebe es in Düsseldorf und Frankfurt mit etwa 6 % die meisten freien Flächen, in Hamburg seien es 3 % und in Berlin und München um die 2,5 %. Diese Leerstände sind Puffer, von dem wir noch lange werden zehren können. Lesen Sie weiter auf LinkedIn.