Berliner Neubaupreise steigen weiter

Dem Bauindustrieverband Ost zufolge ist die Zahl der in Berlin im vergangenen Jahr neu gebauten Wohnungen immer noch zu niedrig, um den Bedarf der wachsenden Bevölkerung zu decken, schreibt der TAGESSPIEGEL am 23.7. Infolge des Wohnungsmangels und der großen Nachfrage seien die Kaufpreise neu gebauter Eigentumswohnungen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 11,2 % gestiegen. Auch das Berliner Bauland habe sich verteurert, 2019 sei ein Preisanstieg um durchschnittlich 27,1 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum festgestellt worden. Zugleich halte Ziegert zufolge der Abwärtstrend bei der Zahl der Baugenehmigungen an.