PB3C News,

PB3C News 21-20

24. Mai 2020

PB3C News: 25.5.2020

Kommentar

      Markus Reinert  |  IC Immobilien Gruppe

Grüner ist nicht automatisch auch besser

Natürlich sollten wir uns intensiv Gedanken darüber machen, wie wir Immobilien umweltschonend bauen und betreiben. Wir haben jedoch in der aktuellen Green-Building-Debatte einen Punkt erreicht, an dem ich mich frage, ob wir das Kernthema aus den Augen verlieren: Eine Immobilie muss zuerst einmal rentabel sein, sowohl für den Investor als auch für den Nutzer. Bedingt durch den sehr langen positiven …

Mehr lesen

Thomas Meyer  |  Wertgrund Immobilien AG

Sozial bleibt sicher

Werden Banken, Versicherungen, Versorgungswerke, Private Equity und Family-Offices nach der Corona-Krise weiterhin investieren – oder geht die Wirtschaft vom temporären Halt schnurstracks in den Investitionsstopp über? Wir Immobilienleute wähnen uns in dieser Situation in einer sicheren Lage. Wohnen muss man ja immer, arbeiten auch – auch wenn sich mancher fragt, von woher. Das Straucheln von Gastronomie, Handel und Hotellerie kann …

Mehr lesen

Marktnews

Welche Immobilieninvestitionen sich trotz Rezession lohnen

Ob sich ein Investment in Immobilien trotz Corona-Krise und dadurch herbeigeführter Rezession lohnt, ist Thema im HANDELSBLATT vom 22.5. Erstaunlicherweise verursache die gegenwärtige Entwicklung der FHM-Finanzberatung zufolge am Wohnimmobilienmarkt kaum eine Veränderung. Das Angebot sei nach wie vor knapp und die Nachfrage der Anleger nur unwesentlich gesunken. Stefan Behrendt von Dr. Lübke & Kelber bestätige diese Einschätzung: „Die Preise steigen in …

Mehr lesen

Die Zahl der Baugenehmigungen steigt

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Deutschland ist laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) im Q1 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 % auf 78.600 Einheiten gestiegen, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 22.5. Der Aufwärtstrend der ersten beiden Monate dieses Jahres habe sich auch im März fortgesetzt. Die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser sei um 4,4 % gestiegen, die der …

Mehr lesen

Überlastet Corona Mieter und Wohneigentümer?

Laut einer Untersuchung zur Krisenfestigkeit des Wohnungsmarkts hinsichtlich der Mieter und selbst nutzender Eigentümer, die das Bundesjustizministerium beim Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) in Auftrag gegeben hat, sind Mieter und selbst nutzende Eigentümer von finanzieller Überlastung infolge der Corona-Krise bedroht. Das schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG online am 22.5. Mieterhaushalte ohne Rücklagen könnten durchschnittlich ab einem Verlust des Haushaltseinkommens von 100 Euro pro …

Mehr lesen

Welche Chancen bietet der Pott?

Zum Wohnimmobilienmarkt des Ruhrgebietes und der Frage, ob er derzeit Chancen bietet, hat die IMMOBILIEN ZEITUNG vom 22.5. Einschätzungen dort bereits aktiver Investoren zusammengetragen. Jens Rautenberg von Conversio zufolge habe sich Corona erstaunlicherweise überhaupt nicht auf den Wohnimmobilienmarkt des Ruhrgebietes ausgewirkt. Erklären könne er das nicht, er vermute aber, dass die Nachfrage nach Wohninvestments so groß gewesen sei, dass auch …

Mehr lesen

Das Bestellerprinzip ist vom Tisch

Der Bundestag hat beschlossen, dass die Vermittlergebühr, die beim Erwerb von Wohnimmobilien fällig wird, maximal zur Hälfte vom Käufer eingefordert werden darf, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 22.5. Dass die Gebühr vollständig vom Käufer übernommen werde, sei unzulässig. Die jetzt beschlossene Regelung sei ein Kompromiss, nachdem vorher lange im Raum gestanden habe, die gesamte Provision wie bei Vermietungen beim Verkauf …

Mehr lesen

Projektentwickler halten sich zurück

Wie es Projektentwicklern in der Corona-Krise ergeht, ist Thema im HANDELSBLATT vom 22.5. Objekte, die sich jetzt schon im Bau befänden, würden weitergeführt, doch wie es dann weitergehe, sei ungewiss. Die vor der Krise beliebten Forward Deals würden derzeit kaum noch abgeschlossen, und bulwiengesa zufolge sei davon auszugehen, dass von den 7,9 Mio. qm Bürofläche, mit deren Bau bis 2024 man gerechnet …

Mehr lesen

Gewerbeimmobilienberater sind erstmal vorsichtig

Gewerbeimmobilienberater blicken mit Vorsicht in die Zukunft, schreibt das HANDELSBLATT am 22.5. Einer Umfrage von Colliers unter Entscheidern der Branche zufolge rechne die Mehrheit der Befragten mit Auswirkungen der Krise bis ins H1 2021 hinein. Was sich positiv auswirken oder die Auswirkungen der Krise zumindest mildern könnte, seien die Lehren, die die Immobilienwelt aus der weltweiten Finanzkrise vor gut zehn Jahren …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

BlackRock-Fonds kauft Immobilien in Deutschland

BlackRocks neuer Fonds ‚Europe Property Fund V‘ will mit knapp 1,5 Mrd. Euro Eigenkapital in Deutschland, Großbritannien, Nordeuropa und Frankreich auf Einkaufstour gehen. Das berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 22.5. Die Fondsmanager hätten damit die Anlagestrategie an die Auswirkungen der Corona-Pandemie angepasst, denn in diesen Ländern seien die öffentlichen Finanzen und Gesundheitssysteme besonders stark und der Tourismus habe nur einen unterdurchschnittlichen …

Mehr lesen

LEG und TAG denken über Zusammenschluss nach

Die LEG Immobilien hat am Freitag Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss mit der TAG Immobilien AG bestätigt, schreibt die BÖRSEN ZEITUNG am 23.5. Sollte man sich darauf einigen, den Zusammenschluss zu vollziehen, würde er auf dem Weg eines öffentlichen Angebots an die Aktionäre der TAG erfolgen, denen der Tausch von TAG-Aktien in Papiere der LEG angeboten würde. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt …

Mehr lesen

Verschiedenes

Regulatorisch optimierte Immobilieninvestments für institutionelle Investoren

Lahcen Knapp von Empira spricht im Interview mit DPN-ONLINE am 19.5. über regulatorisch optimierte nachrangige Finanzierungen im Immobiliensektor. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Hoffnung vieler institutioneller Anleger auf eine lediglich vorübergehende Renditekompression und Niedrigzinsphase zerschlagen habe, brauchten diese Anleger in ihren institutionellen Portfolios zwingend höhere Sachwertequoten. Um das umsetzen zu können, brauche es für das Investment aber eine geeignete …

Mehr lesen

Die Renaissance des Warenhauses

Die Assetklasse Warenhaus war zwar schon vor der Corona-Krise angeschlagen, schreibt Henning Koch von Commerz Real in seinem Beitrag im HANDELSIMMOBILIEN REPORT vom 20.5, jedoch werden manche Eigentümer den Lockdown nutzen, um Veränderungen an den Immobilien vorzunehmen, die richtungsweisend und längst überfällig seien. Zwei Zukunftskonzepte seien besonders vielversprechend: Das erste sei die Weiterentwicklung des Warenhauses zu einem modernen, multimodalen Marktplatz …

Mehr lesen

LinkedIn

Michael Diedrich  |  Real I.S.

„Nach ein paar Kilometern Kopfkino war klar: Ich mach das!“

Lange weiße Sandstrände, im Hintergrund die Blue Mountains, Ayers Rock und nicht zuletzt Kängurus und Koalabären entlang der Wege – für viele ist Australien das ultimative Urlaubsparadies. Manche haben aber auch das Glück, in diesem Paradies arbeiten zu können – in Sydney zum Beispiel. Einer, den es kürzlich aus München, der ‚Weltstadt mit Herz‘, nach ‚Down Under‘ verschlagen hat, ist Maximilian Kube, Director bei der Real I.S. Australia Pty Limited. Über die private wie berufliche Umstellung, die Zusammenarbeit trotz Zeitverschiebung und den ‚Australian Lifestyle‘ berichtet er auf LinkedIn.

Mehr lesen

Marcus Buder  |  Berliner Sparkasse

Im Berliner Kiez nur zur Miete – warum eigentlich?

Mein Haus, mein Garten, mein Block – und das alles bestenfalls in der Stadt, in der man zum Studium oder Berufseinstieg eine kuschelige kleine Wohnung angemietet hat, um nicht stundenlang hin- und herpendeln zu müssen oder weil der Geldbeutel auch nicht viel anderes zugelassen hat. Was auf einen Song des früheren Skandal-Hip-Hoppers Sido aus Berlin zurückgeht, hat sich schon lange zu einem geflügelten Wort für den ironisch überspitzten Stolz auf das eigene Heim und den dazugehörigen Kiez entwickelt. Trotzdem wohnen fast alle Berliner nur zur Miete. Warum eigentlich? Lesen Sie weiter auf LinkedIn.

Mehr lesen