PB3C News

Kann die Immobilienbranche von Corona profitieren?

22. Mär 2020

Auch die Immobilienwelt wird die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen, schreiben die FAZ am 16.3. und das HANDELSBLATT am 20.3. Allerdings sei derzeit schwer zu sagen, welche Folgen genau. Möglicherweise könne die Branche nach Auffassung des BIIS sogar von der Krise profitieren, da die Notenbanken die Zinsen erneut gesenkt hätten, was die Nachfrage nach Immobilien erneut verstärken könne, berichtet das HANDELSBLATT. Empirica ist der FAZ zufolge mit ihrer Einschätzung etwas vorsichtiger. Es sei damit zu rechnen, dass die Nachfrage nach Wohnraum zumindest in den kommenden Wochen sinken werde, da der Zuzug aus dem Ausland ebenso wie Umzüge innerhalb Deutschlands sich reduzieren dürften. Außerdem sei unklar, inwieweit der Wohnungsbau beeinträchtigt werde, der schon jetzt unter Lieferengpässen bei Materialien und Einreiseproblemen ihrer ausländischen Mitarbeiter leide. Das alles werde zwar nicht zum Platzen einer Blase, aber durch eine Dämpfung der Preissteigerungen möglicherweise zu einer gewissen Beruhigung am Markt führen. Negative Folgen seien für Einzelhandelsimmobilien zu erwarten. Deren Mieter litten unter den in vielen Bundesländern angeordneten Schließungen derjenigen Geschäfte, die für die Grundversorgung nicht notwendig sind, was in absehbarer Zeit zu Insolvenzen führen werde. Allerdings zeigten sich Immobiliengesellschaften bereit, bei Bedarf einen Aufschub der Mietzahlungen zu gestatten, um so Notfälle abzufedern. Erste Folgen der Coronakrise zeigten sich dem Bundesverband der Immobilien-Investment-Sachverständigen (BIIS) zufolge auch im Immobilienhandel, da die Sorge vor Ansteckung mit Corona das Neugeschäft behindere, weil Investoren und Immobilienvermittler Treffen scheuten. Das aber werde dem BIIS zufolge keine Auswirkungen auf die Immobilienbewertung haben, mit abrupten Preiseinbrüchen sei nicht zu rechnen. Gelinge es, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, blieben die Folgen für die Immobilienwerte voraussichtlich überschaubar.