PB3C News: 23.3.2020

PB3C fragt nach

Matthias Weber  |  KGAL

„Wir erwarten keine Massenflucht aus Immobilienfonds, sondern Zuflüsse“

PB3C: Herr Weber, vor rund einem Jahr ist KGAL erstmals mit einem offenen Immobilienpublikumsfonds an den Markt gegangen. Dabei tummeln sich in diesem Markt in Deutschland einige seit Jahrzehnten etablierte Flaggschiffe. Warum diese Entscheidung? Matthias Weber: Wir haben mehr als 50 Jahre Erfahrung mit Fonds- und Immobilien-Investments. Da lag es nahe, auch neue Anlegergruppen anzusprechen. Zudem hatten zu diesem …

Mehr lesen

Kommentar

Jochen Schenk  |  Real I.S.

Ziehen und Schieben: Der Weg zu mehr Innovationskultur

Digitalisierung und Vernetzung haben schon so manchen Wirtschaftszweig in seinen Grundfesten erschüttert, angefangen von der Musik- über die Filmindustrie und das Verlagswesen bis zum Privatkundengeschäft der Banken und Sparkassen. Derzeit wird der Einzelhandel durchgerüttelt, als Nächstes – so viel ist absehbar – die Autoindustrie. Im Vergleich dazu scheint die Immobilienbranche in sich selbst zu ruhen. Zwar gibt es auch hier …

Mehr lesen

Marktnews

Stundung von Mietschulden infolge Corona geplant

Einem Gesetzentwurf der Bundesministerien für Justiz, Inneres und Wirtschaft zufolge sollen Mieter davor geschützt werden, infolge der Coronakrise ihre Wohnung zu verlieren, schreiben TAGESSCHAU.DE, die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG online und SPIEGEL ONLINE am 21.3. Vorgesehen sei, dass nicht mehr wie bislang wegen Mietschulden nach zwei Monaten fristlos gekündigt werden könne, sondern dass Mietschulden aus dem Zeitraum vom 1. April bis 30. …

Mehr lesen

Wohnfonds gegen Mietausfälle gefordert

Der Deutsche Mieterbund (DMB) und der Verband der deutschen Wohnungswirtschaft (GdW) fordern einen Hilfsfonds, um eventuellen Mietausfällen infolge der Coronakrise begegnen, schreibt das HANDELSBLATT am 19.3. Einem Schreiben der Verbände zufolge, das dem Handelsblatt vorliege, sollten Mieter, die infolge der Coronakrise in eine finanzielle Notlage gerieten, bei dem Fonds die zeitweilige Übernahme ihrer Miete beantragen können. Werde der Antrag angenommen, …

Mehr lesen

Kann die Immobilienbranche von Corona profitieren?

Auch die Immobilienwelt wird die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen, schreiben die FAZ am 16.3. und das HANDELSBLATT am 20.3. Allerdings sei derzeit schwer zu sagen, welche Folgen genau. Möglicherweise könne die Branche nach Auffassung des BIIS sogar von der Krise profitieren, da die Notenbanken die Zinsen erneut gesenkt hätten, was die Nachfrage nach Immobilien erneut verstärken könne, …

Mehr lesen

Wohnraum in Berlin ist teurer als in Stuttgart

Dem ‚Wohnatlas‘ der Postbank zufolge, den sie zusammen mit dem Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) erstellt hat, sind im vergangenen Jahr die Immobilienpreise in 90 % aller deutschen Landkreise und kreisfreien Städte weiter gestiegen, schreibt die FAZ am 16.3., der die Studie exklusiv vorliege, am 16.3. Die Gründe hierfür seien die niedrigen Zinsen, die hohe Nachfrage und der Angebotsmangel. Wohnraum in München sei …

Mehr lesen

Der Mietendeckel lässt das Premiumsegment kalt

Obwohl der Berliner Mietendeckel auch für das Premiumsegment gilt, wirkt er sich hierauf nicht wirklich aus, schreibt das HANDELSBLATT am 20.3. Denn der klassische Premiumimmobilienmarkt werde durch den Mietendeckel insofern kaum eingeschränkt, als diese Immobilien meist für den Eigenbedarf gekauft würden. Ziegert Bank- und Immobilienconsulting zufolge spielten Käufe als Kapitalanlage für den Premiumimmobilienmarkt eher eine zweitrangige Rolle. Hauptsächlich werde aus …

Mehr lesen

Entspannt Corona den Büroimmobilienmarkt?

Welche Effekte die Coronakrise langfristig gesehen auf den Büromarkt haben wird, ist Thema in der IMMOBILIEN ZEITUNG vom 19.3. Savills rechne für den günstigsten Fall, dass also die Zahl der weltweit Infizierten schon in den kommenden Wochen ihren Gipfel erreicht haben werde, mit zeitlich begrenzten Einbußen bei Vermietungsumsätzen und Transaktionsvolumen sowie einem zeitweisen Anstieg der Risikoprämien bei den Renditen. Im …

Mehr lesen

Corona trifft Hotels hart, Logistik bleibt unbeeindruckt

Seit Anfang März ist STR und Fairmas zufolge die Belegung der Hotels in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Drittel gesunken, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 19.3. Deutschlandweit sei der Übernachtungsumsatz von Hotels um mehr als 42 % zurückgegangen, wobei es Köln und Frankfurt am härtesten getroffen habe. Die Logistikimmobilienbranche zeige sich einer Blitzumfrage von Colliers International zufolge …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Niedrigzinsen machen Immobilienfonds nichts aus

Trotz der Strafzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Reserven bleiben die Anbieter offener Publikumsfonds gelassen, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 19.3. Tatsächlich hätten Immobilienfonds weltweit im vergangenen Jahr so viel Kapital eingesammelt wie noch nie. Jeder Fondsanbieter habe seine eigene Strategie, damit umzugehen. KGAL verfolge die Strategie, Immobilien in der Aufbauphase als Vorleistung zu erwerben, sodass das Investorenkapital unmittelbar in …

Mehr lesen

Die erste Blockchain-Anlage ist da

Die Connex Coin von Raay Real Estate ist die als erste tokenisierte, also über eine Blockchain abgewickelte Vermögensanlage Deutschlands, der eine Genehmigung von der BaFin erteilt worden ist, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 19.3. Raay sei ein Joint Venture von Wertgrund, Datarella und der Hammer-Gruppe. Technisch funktioniere Connex Coin wie eine Kryptowährung und verkörpere Ansprüche gegen die Hammer-Gruppe, die das …

Mehr lesen

Verschiedenes

Investieren in die Stadt von morgen

Herwig Teufelsdorfer von 21st Real Estate, Sebastian Zehrer von Wealthcap und Philippe Op de Beeck von der Apcoa Parking Group sprechen im Interview mit dem DPN NEWSLETTER vom 19.3. darüber, wie die Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit den Immobilienmarkt für institutionelle Anleger verändern. Teufelsdorfer betone, dass für die Einschätzung der Zukunftsfähigkeit eines Immobilienstandortes die klassischen Marktdaten nicht mehr ausreichten. Wichtig sei, auch …

Mehr lesen

Flexibles Wohnen als lohnende Anlage

Immer mehr Menschen ziehen derzeit in die Stadt oder ins direkt benachbarte Umland, und laut Bevölkerungsprognose wird sich dieser Trend in unseren Metropolen in den kommenden Jahren fortsetzen, schreibt Helmut Bayer von Bonava auf FINANZWELT am 16.3. Doch immer noch würden dort zu wenige Wohnungen gebaut, und die, die gebaut würden, gingen oft am eigentlichen Bedarf vorbei. Denn die Mehrheit …

Mehr lesen

LinkedIn

Dr. Titus Albrecht  |  realxdata

Sechs Dinge, die an der Digitalisierung nerven

Rückwärts nervt, Excel nervt, Scheitern nervt, Sensorik nervt, Vorwurf nervt, Digitalisierung nervt – diese sechs Dinge nerven an der Digitalisierung. Was dahinter steckt, lesen Sie im Beitrag von Dr. Titus Albrecht von realxdata auf LinkedIn.

Mehr lesen