PB3C News,

PB3C News 25-20

22. Jun 2020

PB3C News: 22.6.2020

Kommentar

Lars von Lackum  |  LEG Immobilien AG

Covid-19 kann uns Weitsicht lehren

Covid-19 ist noch nicht überwunden. Zwar ist der mehrwöchige Stillstand inzwischen weitgehend beendet, doch die wirtschaftlichen Folgen werden erst langsam sichtbar. Es ist deshalb richtig und wichtig, dass die Bundesregierung ein ambitioniertes Konjunkturpaket aufgelegt hat. Auf dieser Grundlage wird Deutschland – dank eines vorausschauenden Krisenmanagements – die Krise sicherlich schneller hinter sich lassen als viele andere Länder. Genau diese Weitsicht …

Mehr lesen

Marktnews

Deutliche Kritik am geplanten Umwandlungsverbot

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) hat einen Referentenentwurf für ein „Baulandmobilisierungsgesetz“ in die Verbändeanhörung gegeben, in dem neben einem Vorkaufsrecht für Kommunen auch ein Umwandlungsverbot vorgesehen ist, berichten die FAZ am 13.6., die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.6. und das HANDELSBLATT am 19.6. Ziel sei, die Umwandlung von Mietwohnungen in Eigentumswohnungen deutlich zu erschweren. Vorgesehen sei ein Genehmigungsvorbehalt für die Behörden, wie …

Mehr lesen

Das Gebäudeenergiegesetz ist beschlossen

Der Bundestag hat das Gebäudeenergiegesetz (GEG) beschlossen, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 19.6. online. Die energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten würden dem GEG nach nicht erhöht und sollten im Jahr 2023 erneut überprüft werden. Enthalten sei zudem eine Innovationsklausel, die Unternehmen mehr Spielraum gebe, die energetischen Vorgaben zu erreichen, was bedeute, dass nicht mehr jedes einzelne Gebäude die energetischen …

Mehr lesen

Baugenehmigungszahlen steigen weiter

Dem Statistischen Bundesamt (Destatis) zufolge wurde im Zeitraum Januar bis April 2020 der Bau von 110.600 Wohnungen genehmigt, berichten die IMMOBILIEN ZEITUNG online und THOMAS DAILY am 19.6. Das sei ein Anstieg um 4,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders stark sei der Zuwachs mit 14,3 % bei den Zweifamilienhäusern gewesen, die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser habe sich um 5,5 % …

Mehr lesen

Der Mietendeckel zeigt erste Wirkung

Der Mietendeckel zeigt erste Wirkung, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.6. Die Angebotsmieten für gedeckelten Berliner Bestandswohnungen seien einer Analyse der Angebotsmieten durch Immowelt zufolge binnen Jahresfrist im Schnitt um 8 % gesunken, die Preise für von der Deckelung ausgenommene Neubauten seien um 17 % gestiegen. Für die Analyse seien Daten aus dem Zeitraum Januar bis Mai dieses Jahres mit denen …

Mehr lesen

Trendviertel in München

Nirgendwo sonst in Deutschland sind die Mieten im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie in der südlichen Münchener Altstadt, schreibt das HANDELSBLATT am 19.6. im Rahmen seiner Serie ‚Deutschlands Trendviertel 2020‘. Im Hackenviertel, wo die Mieten am höchsten lägen, seien die Angebotsmieten einer Analyse von VDP Research zufolge auf 25 Euro/qm und damit um 6 % im Vergleich zu 2018 …

Mehr lesen

Trendviertel in Kiel

Kiel ist eine beliebte Wohnstadt, schreibt das HANDELSBLATT am 15.6. im Rahmen seiner Serie ‚Deutschlands Trendviertel 2020‘. Seit zwei Jahrzehnten steige die Einwohnerzahl und liege derzeit bei knapp 250.000. Kiel profitiere vor allem von zwei Faktoren: Die Christian-Albrechts-Universität ziehe Studenten, Professoren und Universitätsmitarbeiter an, und das Meer sorge für einen hohen Freizeitwert und eine besondere Lebensqualität. Viele Uniabsolventen blieben daher …

Mehr lesen

Die Nachfrage nach Büros sinkt

Realxdata zufolge war die Nachfrage nach Büros im März und April um fast 40 % niedriger als im Vorjahr, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.6. Im Mai allerdings sei die Nachfrage wieder um 10 % im Vergleich zum Vormonat gestiegen. „Das Immobilienjahr 2019 war im Q2 sehr stark,“ erkläre Javier Tarragona von Realxdata das derzeit vergleichsweise schwache Abschneiden des Büroimmobilienmarkts: …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Offene Immobilienfonds bleiben auch in der Krise stabil

Während andere Anlagesegmente vor allem im März zum Teil deutliche Verluste haben hinnehmen müssen, war die durchschnittliche Performance der offenen Immobilienfonds im Q1 2020 positiv, berichten die BÖRSEN ZEITUNG und DIE WELT am 17.6. sowie die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.6. Scope zufolge seien im Q1 2020 allen offenen Immobilienfonds zusammen vier Mrd. Euro zugeflossen. Allerdings habe Scope die Ratings von zwölf …

Mehr lesen

Immobilienspezialfonds sind weniger riskant als Immobilienaktien

Die DVFA hat untersucht, in welchen Marktphasen eine Arbitrage zwischen börsennotierten Immobilienunternehmen und nicht-börsennotierten Immobilienfonds für institutionelle Investoren möglich ist, schreibt die BÖRSEN ZEITUNG unter Berufung auf die ihr vorab vorliegende Studie am 16.6. Sie zeige, dass über den gesamten Betrachtungszeitraum von Januar 2007 bis März 2018 zunächst keine höheren Total Returns erzielbar gewesen seien, weder durch Listing bzw. IPO …

Mehr lesen

Starke Nachfrage nach Baukrediten

Anders als erwartet haben Banken und Sparkassen der Bundesbank zufolge im April, dem ersten kompletten Corona-Krisen-Monat, Neugeschäfte in der privaten Baufinanzierung mit einem Volumen von insgesamt 24,3 Mrd. Euro abgeschlossen, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 18.6. Das sei zwar etwas weniger als im Vormonat, doch im Vergleich zum Vorjahreswert sei das Volumen damit um 5,2 % bzw. 1,2 Mrd. Euro …

Mehr lesen

Verschiedenes

Erneuerbare Energien für einen konstanten Cashflow

Wie Jan-Peter Müller von Commerz Real in seinem Beitrag in der ZEITSCHRIFT FÜR DAS GESAMTE KREDITWESEN 12/2020 erklärt, sollte der konsequente Umstieg auf erneuerbare Energien Teil einer jeden zukunftsgewandten Klima- und Industriestrategie sein. Um den Wechsel zu einer CO2-neutraleren und langfristig wettbewerbsfähigen Energieversorgung zu meistern, seien aber massive Anfangsinvestitionen nicht nur in die eigentlichen Kraftwerke nötig, sondern auch in die …

Mehr lesen

Private Equity performt besser – gerade in Krisenzeiten

Stefan Echter von Wealthcap erklärt im Interview mit DPN vom 15.6., welche Auswirkungen die Corona-Krise auf Private-Equity-Investments hat. Schon im vorigen Jahr habe Wealthcap zusammen mit Professor Oliver Gottschalg von der HEC Paris eine Studie verfasst, die die Performance von Private-Equity-Buyout-Fonds mit der von Aktienmärkten verglichen habe. Dabei habe sich gezeigt, dass bei einer ausreichenden Streuung der Investments die Performance …

Mehr lesen

Wie institutionelle Aviation-Fondsprodukte derzeit performen

Florian Martin von KGAL spricht im Interview mit DPN vom 19.6. darüber, wie institutionelle Fondsprodukte im Bereich Aviation in der derzeitigen Krisensituation performen. Ihre Performance sei auf drei Weise betroffen: Erstens durch Stundung der Leasing-Einnahmen, zweitens durch eine geringere aktuelle Bewertung der Flugzeuge als Assets am Markt, und drittens dadurch, dass Insolvenzen, die in Form sofortiger Verwertungen zurückgeführter Flugzeuge unklug …

Mehr lesen

LinkedIn

Jürgen F. Kelber  |  Dr. Lübke & Kelber

Same same – but distant?

Wie sehr verändert sich unser Leben nach dem Abebben der Corona-Pandemie? Das hängt ganz vom Betrachtungszeitraum ab: Auch wenn einige Aufenthaltsbeschränkungen nach und nach gelockert werden, müssen wir uns kurzfristig an viele neue Verhaltensweisen gewöhnen. Mittelfristig werden diese Änderungen nach und nach zurückgenommen – und langfristig wird wahrscheinlich weitgehend alles wieder beim Alten sein. Warum ich so denke? Ganz einfach: Der Mensch neigt dazu, in seine liebgewonnenen und bewährten Gewohnheiten zurückzufallen, die schließlich auch einen Teil seines Erfolgs und seiner Persönlichkeit ausmachen. Er sehnt sich nach dem zurück, wie er sich schon immer verhalten hat. Und sobald das möglich ist, wird er die Uhr, so weit es geht, auf die Zeit zurückstellen, in der er sich wohler gefühlt hat. Lesen Sie weiter auf LinkedIn.

Mehr lesen

Peyvand Jafari  |  Plutos Group

Schluss mit dem Lehman-Vergleich!

Ob Einzelhandel, Außenhandel oder Kurzarbeit: Der Einbruch durch die anhaltende Corona-Krise sei schon heute gravierender als auf dem Tiefpunkt nach der Lehman-Pleite. So oder so ähnlich hört man das hierzulande jetzt tausendfach. Sechs Gründe, warum allerdings die Immobilienwirtschaft bitte damit aufhören sollte, die beiden Krisen gleichzusetzen. Lesen Sie weiter auf LinkedIn.

Mehr lesen