PB3C News,

PB3C News 18-22

2. Mai 2022

PB3C News: 2.5.2022

Kommentar

Jürgen F. Kelber  |  Dr. Lübke & Kelber

Modulbau mit Imageproblem

Modernes und hochwertiges Wohngefühl wird hierzulande mit Einzelstücken assoziiert. Dass dies hohe Baunebenkosten erzeugt und die Baustoffe in Einzelschritten unter hohem logistischem Aufwand geliefert und auf der Baustelle verbaut werden müssen, ist in Zeiten stetig steigender Materialpreise allerdings vor allem eines: großer Unsinn.

Mehr lesen

Podcast der Woche

PB3C Talk #56: Concierge-Services: Luxus oder Notwendigkeit? – Jasper Radü im Gespräch Raffaele Sorrentino

Concierge-Services kennt man hierzulande immer noch aus dem Kino. Über kaum einen Beruf existiert so viel Halbwissen wie über den Concierge. Dabei sind sie auch in Deutschland gar nicht so selten anzutreffen wie man glaubt und auch außerhalb der Luxustürme in Frankfurt oder den schicken Eigentumswohnungen Berlins hat der Concierge schon Einzug gehalten, zum Beispiel in Marzahn. Längst gehört ein Concierge nicht nur ins Hotel sondern auch in Büro- und Wohngebäude. Hören Sie diesen aktuellen Podcast als PB3C Talk #56.

Mehr lesen

Marktnews

Welche Folgen haben die steigenden Baukosten für die Immobilienbranche?

Über die möglichen Folgen der immer weiter steigenden Preise für Baumaterial für die Bau- und die Immobilienbranche schreiben das HANDELSBLATT am 26.4. und die IMMOBILIEN ZEITUNG am 29.4. Zwar werde in Deutschland derzeit viel gebaut, doch fürchteten Branchenvertreter, dass sich dies ändern könnte. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie befürchte, dass die Konjunktur in der Bauwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen werden könne, da …

Mehr lesen

Münchener Immobilienpreise steigen weiter

Den vorläufigen Zahlen des Münchner Gutachterausschusses zufolge sind die Preise auf dem Münchner Immobilienmarkt 2021 weiter stark gestiegen, berichtet die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG am 28.4. In fast jedem Segment koste Wohnfläche in Neubauten mittlerweile durchschnittlich mehr als 10.000 Euro/qm. Ein Reiheneckhaus in normaler Lage koste inzwischen durchschnittlich rund 1,3 Mio. Euro und damit 10 % mehr als 2020. Neu gebaute Eigentumswohnungen hätten sich …

Mehr lesen

Energetisch sanieren lohnt sich – solange es gefördert wird

Wie eine Studie im Auftrag der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (Deneff) zeigt, lohnt es sich in fast allen Fällen, in ältere, unsanierte Ein- und Zweifamilienhäuser zu investieren, schreibt die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG am 27.4., der die Studie schon vor Veröffentlichung vorgelegen habe. Vor allem die jüngst stark gestiegenen Energiekosten sorgten dafür, dass es über einen Zeitraum von 25 …

Mehr lesen

Ferienwohnungen verteuern sich weiter

Engel & Völkers zufolge steigen die Preise für Ferienhäuser und -wohnungen, obwohl sie schon sehr hoch sind, ungebremst weiter, berichtet die FAZ am 29.4. Eine nach wie vor sehr starke Preisdynamik sei in Sylt, am Starnberger See und am Tegernsee zu beobachten, doch seien die Preise in nahezu allen 39 von Engel & Völkers untersuchten Regionen ebenfalls weiter gestiegen. Dies gelte …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Zinsanstiege sorgen für starke Nachfrage nach Baufinanzierungen

Wie die BÖRSEN-ZEITUNG am 28.4. und das HANDELSBLATT am 26.4. berichten, ist die Nachfrage nach Baukrediten mit längeren Zinsbindungen und Forward-Darlehen deutlich gestiegen. Bei der Interhyp sei die Dauer der durchschnittlichen Zinsbindung bei Baukrediten von 13,3 Jahren im vergangenen Jahr auf 14 Jahre seit Anfang Januar 2022 gestiegen. Auf der Kreditvermittlungsplattform Europace habe sich der Anteil der Immobilien-Kredite mit einer Zinsbindung …

Mehr lesen

Service-KVGs haben sich fest etabliert

Der Marktanteil externer Manager, die mit Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG) zusammenarbeiten, ist in den letzten rund zehn Jahren deutlich gestiegen, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 28.4. Nachdem er 2010 dem BVI zufolge erst bei 3 % gelegen habe, seien Ende 2021 bereits 37 % des gesamten Volumens am Markt für Immobilien-Spezialfonds auf externe Manager entfallen. Im selben Zeitraum habe sich auch das Marktvolumen der Immobilien-Spezialfonds …

Mehr lesen

Immobilien-Spezialfonds für öffentliche Infrastruktur

Die Barton Group hat mit dem ‚Barton Social Infra Immo‘ ihren ersten offenen Spezialfonds für Immobilien der öffentlichen Infrastruktur gestartet, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 28.4. Der Fonds, der von Hansainvest verwaltet werde, solle rund 350 Mio. Euro in Universitäten, Bibliotheken, Kitas, Verwaltungsgebäude und Feuerwachen investieren. „Immobilien der öffentlichen Hand speziell im Bereich der Daseinsvorsorge und generell im Sozial-, Bildungs- und …

Mehr lesen

Verschiedenes

Wohnimmobilieninvestments für eine solide Performance in Krisenzeiten

Investitionen in Immobilien sind in Krisenzeiten verglichen mit anderen Anlagezielen die aussichtsreichste Option, zeigen sich David Neuhoff von Linus Digital Finance und Sebastian Fischer von Primus Immobilien in ihrem Beitrag in der BÖRSEN-ZEITUNG vom 26.4. überzeugt. Im historischen Rückblick hätten Immobilieninvestments stets deutlich besser performt als etwas US-Equities. Als Sachwerte seien sie relativ wertstabil, und dies im Unterschied zu dem sonst …

Mehr lesen

Warum Investitionen in Büroimmobilien trotz der derzeitigen Unsicherheiten aussichtsreich sind

Noch Mitte Dezember 2021 herrschte unter Investoren große Zuversicht, was den Investmentstandort Deutschland betraf, wie die turnusmäßig von INREF durchgeführte Umfrage unter institutionellen Investoren gezeigt habe, schreibt Markus Reinert FRICS von IC Immobilien am 26.4. auf IPE D.A.CH. Seit drei Jahrzehnten habe sich Deutschland mehr oder weniger durchgehend zu den beliebtesten Investmentstandorten der Welt für Büroimmobilien zählen dürfen, …

Mehr lesen

Blog der Woche

In kleinen Schritten Vermögen aufbauen

Privatanleger haben häufig die Wahl: Sie können entweder einen großen Einmalbetrag investieren oder mit regelmäßigen kleinen Beträgen langfristig ein Vermögen aufbauen. Doch was ist besser? Viele Investmentfonds, ETFs oder sogar Depotbanken bieten sie an: regelmäßige Sparpläne. Der Anleger investiert Monat für Monat einen überschaubaren Betrag, oftmals schon ab 25 Euro, und baut so langfristig ein größeres Fondsinvestment oder eine …

Mehr lesen

LinkedIn

Klaus Kirchberger  |  OFB Projektentwicklung

Holzhybridgebäude: „Leuchtturm-Projekte“ können auch wirtschaftlich sein

Eine von OFB unterstützte Studie der Technischen Universität Darmstadt und der Technischen Universität Kaiserslautern zeigt, dass die Holzhybridbauweise bereits jetzt wirtschaftlich sein kann, sagt Klaus Kirchberger von OFB Projektentwicklung. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Axel Vespermann  |  Universal Investment

Immobilien als Inflations-Hedge

Paradigmenwechsel bei den großen Versicherern: Nicht mehr Zinsumfeld, Marktvolatilität oder Pandemie werten sie als größtes Risiko bei der Kapitalanlage, sondern die Inflation, sagt Axel Vespermann von Universal Investment. Angesichts dessen stehen Immobilieninvestments hoch im Kurs, weil ihnen zugetraut wird, langfristig mit der Inflation Schritt halten zu können. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Bernd Lönner  |  Real I.S.

Wer New Work zur gelebten Praxis macht, kann Mitarbeiter langfristig überzeugen

Heutzutage ist es wichtiger denn je, dass Well-Being-Faktoren in der Unternehmenskultur oberste Priorität einnehmen – dies sollte jedoch nicht nur wirkungsvoll auf der Website platziert, sondern im Alltag praktiziert werden, sagt Bernd Lönner von Real I.S. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Prof. Dr. Alexander von Erdély FRICS  |  CBRE

Bindung von Mitarbeitern ist die wichtigste Versicherung für Unternehmen

Nur eine fördernde, moderne Unternehmenskultur kann Mitarbeiter langfristig halten, sagt Prof. Dr. Alexander von Erdély FRICS von CBRE. Lesen Sie den kompletten Management-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

Drees & Sommer

KfW-Förderung – was uns jetzt erwartet

Bis Ende 2022 beziehungsweise ab Anfang 2023 wird das Fördermodell weiter fortgeführt – mit weiteren Verschärfungen und anspruchsvolleren Konditionen. Dabei wird die Erwartungshaltung noch „grüner“ – und das Budget reduziert. Für Marktakteure bedeutet dies, dass sie weiterhin schnell und agil handeln sollten, wenn sie mit entsprechenden Prämien planen wollen. Wir informieren Sie auf LinkedIn kurz und übersichtlich, was Sie über die nächsten beiden Förderstufen wissen müssen (nur mit Login möglich).

Mehr lesen

BBE

Herzlich willkommen, Dr. Philipp Hoog!

Seit April leitet Dr. Philipp Hoog unser Strategieberatungsteam am Standort München – und wir sagen: Herzlich willkommen! Lesen Sie den kompletten Unternehmens-Kommentar auf LinkedIn.

Mehr lesen

KGAL

Europe gets ready for H2

Green hydrogen is a key to successful decarbonisation of the economy and the world, writes KGAL on LinkedIn. Read the full company commentary on LinkedIn.

Mehr lesen

Argentus

Worin sehen Sie die größte Herausforderung auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit?

Die Immobilienbranche ist motiviert, „grüner“ zu werden – doch auf dem Weg gibt es einige Herausforderungen. Wir möchten Ihre Meinung erfahren: Worin sehen Sie die größte Herausforderung für die Immobilienbranche auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit? Verraten Sie es uns in unserer LinkedIn-Umfrage (nur mit Login möglich).

Mehr lesen