Was der Altbau dem Neubau energetisch voraus hat

Klar ist, dass der ökologische Fußabdruck zu einem immer wichtigeren Entscheidungskriterium für oder gegen eine Eigentumswohnung werden wird, schreibt Mark Heydenreich von FORTIS Real Estate Investment auf FINANZWELT am 28.2. Angesichts dessen stelle sich die Frage, ob sich für nachhaltige Immobilieninvestments Neu- oder Bestandsbauten besser eigneten. Werde lediglich der Energieverbrauch im laufenden Betrieb betrachtet, scheine der Neubau zunächst die ökologischere Variante zu sein. Doch bei einer solchen Betrachtung werde schnell vergessen, dass ein Bestandsbau nicht erst mit großem Energie- und Ressourcenaufwand neu errichtet werden müsse, und das verbessere seine Bilanz erheblich. Ein nachhaltiger Ansatz ist daher, das Bestehende zu erhalten und auf den aktuellsten Stand der Energietechnik zu bringen.