PB3C News

Umsatzrekord am Berliner Immobilienmarkt

15. Mär 2020

Der Berliner Immobilienmarkt hat mit einem Umsatz von 21,5 Mrd. Euro 2019 ein neues Rekordhoch erreicht, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 12.3. Das Plus sei vor allem auf die gestiegenen Preise von Büro- und Geschäftshäusern zurückzuführen. Obgleich die Zahl der Kauffälle mit insgesamt 26.523 um 3 % niedriger ausgefallen sei als 2018, habe sich der Geldumsatz im gleichen Zeitraum um 13 % auf 21,5 Mrd. Euro erhöht. Der Gutachterausschuss habe die Bodenrichtwerte zum 1. Januar 2020 entsprechend angepasst. Den Spitzenwert für Wohngrundstücke mit der in der Innenstadt meist üblichen Geschossflächenanzahl von 2,5 habe die Torstraße in Berlin-Mitte mit 9.000 Euro/qm erreicht. Das teuerste Gewerbegrundstück liege mit ebenfalls 9.000 Euro/qm und einer GFZ von 3,0 nahe dem Gleisdreieck, wo ein Großprojekt mit Bürohochhäusern geplant sei.