PB3C News: 15.6.2020

Kommentar

Dirk Ruppert  |  Cells Group

Corona bremst die Spekulanten

Corona ist der „Schwarze Schwan“, der die Korrektur der spekulativen Marktverzerrungen und Übertreibungen der vergangenen Jahre auf dem deutschen Immobilienmarkt einleitet. In besonders angespannten Märkten war vor dem Ausbruch der Krise – insbesondere in Berlin – eine paradoxe Situation zu beobachten: Manche Investoren waren bereit, für ein Büroobjekt mit kurzfristigen Mietverträgen oder Leerstand mehr zu zahlen als für ein vergleichbares, …

Mehr lesen

Marktnews

Wo Wohninvestments in Deutschland besonders aussichtsreich sind

Das HANDELSBLATT schreibt am 12.6. im Rahmen seiner Serie ‚Deutschlands Trendviertel 2020‘ ausführlich über die Aussichten an den Wohnimmobilienmärkten Berlin, Düsseldorf und Freiburg. Die Corona-Pandemie habe den Immobilienmarkt gleichsam in eine Schockstarre versetzt, doch werde er sich im H2 2020 erholen, schätze vdp Research die Lage ein. Zusammen mit dem HANDELSBLATT habe vdp Research die Wohnimmobilienmärkte in 15 Städten und …

Mehr lesen

Trendviertel in Berlin

In Berlin interessieren sich Investoren, Käufer und Mieter immer mehr für die Stadtrandbezirke, was diese Bezirke aufwertet, schreibt das HANDELSBLATT am 12.6. im Rahmen seiner Serie ‚Deutschlands Trendviertel 2020‘. Florian Lanz von Laborgh Investment sei von Marzahn überzeugt: „Berlin ist voll, zugebaut und teuer. Aber in Marzahn gibt es Platz und Potenzial.“ Fünfzehn Kilometer östlich des Hauptbahnhofs entwickle Laborgh ein …

Mehr lesen

Trendviertel in Düsseldorf

In Düsseldorf sind die Preise für Wohnungen im Unterschied zu den Mieten deutlich gestiegen, doch Investoren stört das wenig, schreibt das HANDELSBLATT am 12.6. im Rahmen seiner Serie ‚Deutschlands Trendviertel 2020‘. Christian Dillenberger von Dr. Lübke & Kelber berichte, dass große Wohnungsinvestoren, die zu seinen Kunden zählten, vom Düsseldorfer Potenzial überzeugt seien. „Manche Objekte könnten wir drei- oder viermal verkaufen“, sage Dillenberger. Auch …

Mehr lesen

Das Transaktionsvolumen sinkt weiter

Savills zufolge ist die Zahl der Transaktionen auf dem Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt weiter zurückgegangen, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 12.6. Gegenüber dem Vormonat sei die Zahl der Verkäufe im Mai um 16 % zurückgegangen. Auffällig sei, dass in den vergangenen zwei Monaten Grundstücksverkäufe einen überdurchschnittlich hohen Anteil am Transaktionsvolumen gehabt hätten. Das sei auf einige großvolumige Verkäufe von Projektgrundstücken zurückzuführen, …

Mehr lesen

Leichter Anstieg der Fertigstellungszahlen

Die Zahl der fertiggestellten Wohnungen hat sich dem Statistischem Bundesamt (Destatis) zufolge 2019 im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 12.6. Es seien 293.000 Wohnungen und damit 0,2 % mehr als 2018 errichtet worden und damit fast so viel wie zuletzt im Jahr 2001. Die von der Politik angestrebte Zahl von rund 380.000 Fertigstellungen sei damit …

Mehr lesen

Der Wohnimmobilienmarkt im Dornröschenschlaf

Einer Analyse von McMakler zufolge, die der FAZ exklusiv vorliegt, geht die Corona-Krise auch am erfolgsverwöhnten deutschen Immobilienmarkt nicht spurlos vorüber, schreibt die Zeitung am 12.6. Angebot und Nachfrage seien bei Häusern und Wohnungen teilweise deutlich zurückgegangen, in etwas geringerem Maße auch bei Mietobjekten. Nach Inkrafttreten der bundesweiten Kontaktbeschränkungen im März sei das Immobilienangebot in den meisten Bundesländern gesunken, was …

Mehr lesen

Bundesrat stimmt Teilung der Vermittlungsgebühren zu

Der Bundesrat hat der Teilung der Vermittlungsgebühren beim Verkauf von Wohnimmobilien zugestimmt, berichten FOCUS ONLINE am 11.6. und die IMMOBILIEN ZEITUNG am 12.6. Käufer eines Hauses oder einer Wohnung müssten nur noch maximal die Hälfte der Gebühren übernehmen. Das Gesetz werde nun dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung vorgelegt, um sechs Monate nach Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft zu treten. Der IVD …

Mehr lesen

Die Folgen von Corona für den Frankfurter Büromarkt

Die Corona-Pandemie wird dem Frankfurter Büroimmobilienmarkt einen heftigen, aber keinen dauerhaft wirksamen Schlag versetzen, fasst die IMMOBILIEN ZEITUNG vom 12.6. ein Expertengespräch mit Vertretern von NAI apollo, Commerz Real und ABG Real Estate zusammen. NAI apollo gehe davon aus, dass bis zum Ende des Jahres in Frankfurt rund 350.000 qm Bürofläche neu vermietet werden würden, was 25 % bis 30 % …

Mehr lesen

Gute Aussichten am Logistikimmobilienmarkt

Das Bewusstwerden der Nachteile der Abhängigkeit von internationalen Zulieferern in der Corona-Krise dürfte zu einer Neuordnung der Lieferketten in Deutschland führen, schreibt die BÖRSEN ZEITUNG am 13.6. Das werde dem ‚Catella Market Tracker Q2 2020‘ zufolge erhebliche Auswirkungen auf den Logistikimmobilienmarkt haben, da mehr nahe den Produktionsorten liegende Lagermöglichkeiten gebraucht würden und infolge der nötigen Sicherheitsabstände die Lagerhallen größer ausfallen …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Immobilienfonds steigern ihr Volumen deutlich

Den Fondsverbänden Inrev, Anrev und Ncreif zufolge wurden Ende 2019 von privaten und börsennotierten Immobilienfonds sowie im Rahmen anderer Managementmandate weltweit Immobilien im Gesamtwert von 3,2 Bio. Euro und damit fast 16 % mehr als im Jahr zuvor verwaltet. Das berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 12.6. Der deutliche Anstieg sei auf höhere Kapitalzuflüsse und Wertsteigerungen in den Portfolios zurückzuführen. Die …

Mehr lesen

Gewerbliche Immobilienfinanzierung erfährt einen Dämpfer

Banken müssen laut der Bain-Studie ‚Gewerbliche Immobilienfinanzierung: Banken im Häuserkampf‘ infolge der Corona-Krise einen Dämpfer in der gewerblichen Immobilienfinanzierung hinnehmen, schreibt die BÖRSEN ZEITUNG am 12.6. Zu erwarten sei, dass die Erträge und Gewinne im laufenden Jahr auf 13,7 Mrd. Euro bzw. 3,7 Mrd. Euro schrumpfen würden, weil Neubauprojekte zurückgestellt würden, Unternehmen vor dem Hintergrund der Zunahme von Homeoffice und Onlineshopping auf …

Mehr lesen

Real I.S. beteiligt sich an Real Exchange

Real I.S. hat 15 % der Anteile am Fondsvermittler Real Exchange (Reax) übernommen, schreibt die IMMOBILIEN ZEITUNG am 12.6. „Im Zuge der Corona-Krise erwarten wir eine Umschichtung in den Immobilienportfolios institutioneller Investoren, um etwa gesetzlich vorgegebene Anlagegrenzen einhalten zu können. Der Sekundärmarkt ist gegenüber einer Rückgabe der Anteile die deutlich attraktivere Option“, erkläre Jochen Schenk von Real I.S. den Schritt.

Mehr lesen

Verschiedenes

Digitale Potenzialanalyse für erfolgreiche Investments

Gabriel Khodzitski von PREA analysiert in seinem Beitrag vom 8.6. auf IMMOBILIEN AKTUELL den Berliner Speckgürtel hinsichtlich seiner Miet- und Kaufpreisentwicklung und erklärt, wie digitale Vermessung dabei helfen kann, dort erfolgreich zu investieren. Auch an diesen kleineren Standorten innerhalb des Speckgürtels gebe es zum Teil großvolumige Bestandsimmobilien und Neubauprojekte, die für das Ankaufsprofil von Family Offices oder institutionellen Investoren interessant …

Mehr lesen

Warum Investments ins Service-Wohnen gerade jetzt wichtig sind

Felix von Braun von der DPF AG erklärt im Interview mit der FAZ vom 12.6., warum Pflegeheiminvestments durch Corona nicht riskanter geworden sind und welche Seniorenwohnkonzepte für eine Pandemie besser gerüstet sind als andere. Entscheidend seien ein professionelles Management und eine komfortable Raum- und Personalsituation, damit im Fall einer Infektion schnell reagiert werden könne. Dazu sei das betreute Wohnen deutlich …

Mehr lesen

LinkedIn

Jürgen F. Kelber  |  Dr. Lübke & Kelber

Umfrage: Was hat die Immobilienbranche vom Konjunkturpaket?

Senkung der Mehrwertsteuer, Hilfen für Kommunen, Zuschüsse für Familien, höhere Kaufprämien für Elektroautos: ein gelungener Aufschlag oder lediglich der Versuch, Optimismus zu erzeugen? Werden die politischen Maßnahmen des 130 Mrd. Euro teuren Konjunkturpakets auch die Immobilienwirtschaft und Assetklassen wie Hotel und Handel unterstützen? Machen Sie mit und verraten Sie uns in unserer LinkedIn-Umfrage ihre Einschätzung (nur mit Login möglich).

Mehr lesen

Podcast der Woche

Dr. Josef Girshovich  |  PB3C

„Wir brauchen eine menschengerechte Stadt!“

Wir haben in den vergangenen Jahren immer mehr Zeit zwischen Terminen verbracht. Im Auto. In der Warteschleife. Kurzum, in einem Hamsterrad. Und plötzlich: der Lockdown. Noch nie hatte unsere Gesellschaft so viel Zeit, um den eigenen Alltag zu hinterfragen – und neue Wege auszuprobieren. Wie aber sehen diese Wege aus? Wo kann und wo muss die Immobilienwirtschaft jetzt ansetzen, um erfolgreiche und zeitgemäße Konzepte und Flächen zu entwickeln? Und warum kann man sich die Stadt plötzlich auch als Park vorstellen? Eike Becker von Eike Becker Architekten, Stefan Klingsöhr von der Klingsöhr Unternehmensgruppe und Dr. Josef Girshovich von PB3C sprechen darüber, warum die Immobilienwirtschaft jetzt umdenken muss und wie dies gelingen kann. Hören Sie dieses aktuelle Gespräch über eine Stadt für und mit Menschen als PB3C Immo Podcast #18.

Mehr lesen