PB3C News

Baugenehmigungszahlen so hoch wie seit 20 Jahren nicht mehr

13. Mär 2022

Dem Statistischen Bundesamt zufolge sind im vergangenen Jahr 380.914 Wohnimmobilien genehmigt worden und damit 3,3 % mehr als 2020 und so viele wie seit über 20 Jahren nicht mehr. Das berichten die BÖRSEN-ZEITUNG, die FAZ und das HANDELSBLATT am 11.3. sowie die IMMOBILIEN ZEITUNG online am 10.3. Der Zuwachs falle aber je nach Gebäudeart sehr unterschiedlich aus. Während die Zahl der Genehmigungen bei den Zweifamilienhäusern gegenüber 2020 um 25,1 % gestiegen sei, seien es bei den Mehrfamilienhäusern 2,2 % und bei den Einfamilienhäusern nur 0,9 % gewesen. Allerdings seien in den Top-7-Städten die Genehmigungszahlen der dort besonders dringend benötigten Mehrfamilienhäuser um 7,3 % zurückgegangen, und insgesamt betrachtet sei ein zunehmender Bauüberhang zu verzeichnen. Die insgesamt positive Entwicklung dürfe deshalb nicht darüber hinwegtäuschen, dass es derzeit „große Hürden beim Wohnungsbau gibt“, warne Jürgen Michael Schick vom IVD laut dem HANDELSBLATT. Viele Projektentwickler vermissten auch wegen des unerwartet plötzlichen KfW-Förderstopps verlässliche Rahmenbedingungen.