ImmoNews der Woche: 4.11.2019

Kommentar

Berechtigte Angst vor der nächsten Blase?

Tobias Kotz

Real I.S.

Eine Blase erkennt man daran, dass sie geplatzt ist. Wüssten die Marktteilnehmer, dass die Preise allein durch Spekulationen getrieben werden, würden sie die entsprechenden Assets nicht kaufen und es käme gar nicht erst zu Übertreibungen. So die Theorie – und sie scheint zu stimmen, denn Blasen sind so alt wie die Märkte selbst. Platzt bald die nächste Blase? Das DIW Berlin …

Mehr lesen

Marktnews

Berliner SPD spricht sich gegen Enteignungen aus

Eine Mehrheit von 58 % der Delegierten des Berliner SPD-Parteitags hat sich gegen die Enteignung von Immobilienkonzernen ausgesprochen, berichtet die FAZ am 28.10. Damit stelle sich die Berliner SPD-Parteibasis deutlich gegen die Koalitionspartner im rot-rot-grünen Senat und positioniere sich stattdessen auf der Seite des Bürgermeisters und SPD-Landesvorsitzenden Michael Müller. Müller spreche sich anstatt für Enteignungen lieber für das Modell „Bauen, Kaufen, …

Mehr lesen

Investoren gehen ins Risiko

Laut dem BrickVest-Investorenbarometer werden deutschen Immobilieninvestoren zunehmend risikofreudiger, berichtet die IMMOBILIEN ZEITUNG am 31.10. Der entsprechende Anteil unter den Befragten betrage 38 %, wohingegen 15 % es bevorzugten, weniger Risiken einzugehen. 46 % der Befragten hätten angegeben, ihr Investitionsverhalten nicht zu ändern. Wichtigster Investmentmarkt sei weiterhin Großbritannien (28 %), gefolgt von den USA (22 %) und Deutschland (21 %).

Mehr lesen

Wie lange steigen die Preise noch weiter?

Wie die IMMOBILIEN ZEITUNG 31.10. berichtet, hat sich FB zufolge im Q1 2019 der Trend stagnierender oder sogar leicht sinkender Angebotsmieten weiter fortgesetzt. Damit habe sich der Abstand zwischen Mieten und den weiter steigenden Kaufpreisen weiter vergößert. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hätten sich FB Eigentumswohnungen im Q3 2019 um 5,9 % verteuert.

Mehr lesen

Steuerschwarzbuch kritisiert staatliche Wohnungspolitik

Wie die IMMOBILIEN ZEITUNG am 31.10. berichtet, offenbart das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler allerhand Missstände in der staatlichen Wohnungspolitik. Demnach mache es der Staat privaten Bauherren mittels Steuern und Abgaben immer schwerer, neuen Wohnraum zu schaffen und treibe so die Immobilienpreise weiter in die Höhe. Gleichzeitig kaufe der Staat mit Steuergeldern immer mehr privaten Eigentümern ihre dergestalt verteuerten Wohneinheiten ab. …

Mehr lesen

Branded Residences – Assetklasse für Superreiche

Wie das HANDELSBLATT am 1.11. berichtet, wird das Wohnen in Premiummarken-Immobilien bei der zahlungskräftigen Immobilienkäufern immer beliebter. Der Trend komme aus den USA und Asien, wo eine Wohnung von Armani, Versace oder Gucci schon lange ein Statussymbol sei. Die Apartments in diesen Objekten seien meist möbliert und warteten mit exklusiven Services wie einem Concierge (Serviced Apartments) auf. In Frankfurt entstehe mit …

Mehr lesen

Fonds- und Finanz-News

Finanzprodukte auf Blockchainbasis

Wie die IMMOBILIEN ZEITUNG am 31.10. berichtet, arbeitet die Immobilienbranche weiter an der Umsetzung blockchainbasierter Anlageinstrumente. Die Blockchain und mit ihr verwandte Technologien seien aufgrund ihrer Robustheit und Widerspruchsfreiheit besonders für die Verwahrung digitaler Vermögensgegenstände geeignet, sage der Professor für Wirtschaftswissenschaften Aleksander Berentsen an der Uni Basel. Laut Schätzungen ließen sich durch Nutzung von Blockchains allein im Vertrieb bis zu 70 …

Mehr lesen

TLG und Aroundtown forcieren Fusion

Nachdem TLG und Aroundtown Anfang September ihren Zusammenschluss geprüft haben, sind nun die Eckpunkte bekannt gegeben worden, berichten die FAZ und die BÖRSEN ZEITUNG am 29.10. sowie die IMMOBILIEN ZEITUNG am 31.10. Demnach wolle Aroundtown den TLG-Aktionären noch in diesem Jahr ein Übernahmeangebot mit Geld aus einer Kapitalerhöhung machen. Im H1 2020 solle der Deal abgeschlossen werden. Juristischer Hauptsitz des neuen …

Mehr lesen

Verschiedenes

Nahversorger zieht es in die Innenstädte

Nahversorger entdecken die Innenstädte wieder für sich, schreibt Jürgen Overath von TLG auf HANDELSIMMOBILIEN HEUTE am 29.10. Ein wesentlicher Grund für die Neuorientierung weg von den Wohnorten, hin in die Zentren seien die veränderten Lebens- und Arbeitsgewohnheiten der städtischen Mittelschicht. Flexibilität sei für diese Schicht ein hohes Gut, zudem werde die Distanzsensibilität der Kunden immer größer. Entsprechend versuchten die Händler, ihren …

Mehr lesen

In die Demografie investieren

Deutschland altert aufgrund der steigenden Lebenserwartung der Menschen rapide. Damit wird auch die Zahl der Pflegebedürftigen wachsen, die auf entsprechend spezialisierte Pflegeimmobilien angewiesen sind, schreibt Mathias Giebken von AviaRent im TREND REPORT 11/2019. Im Jahr 2045 würden voraussichtlich etwa fünf Mio. Deutsche pflegebedürftig sein. Allein bis 2035 steige der Bedarf an zusätzlichen Pflegeimmobilien auf etwa 300.000 Einheiten. Bei der Entwicklung der …

Mehr lesen

Ankündigung

4. IVD-Personalmanagement-Tag: „Die Besten finden die Besten“

Das Recruiting von Mitarbeitern stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Wie findet man engagiertes Personal und wie bindet man die Guten ans Unternehmen? Mit welchen Marketinginstrumenten begeistert man junge Leute? Mit diesen und weiteren Fragen befassen sich der IVD und zwölf Topreferenten auf dem Personalmanagement-Tag „Die Besten finden die Besten“. Die Veranstaltung richtet sich an Immobilienunternehmer. Wann und wo: Freitag, …

Mehr lesen